Dokumentationen

Die Dokumentationen sind umfassende Sammelbände der ZIRP. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit rheinland-pfälzischen Experten und Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Kirche zu den Projektschwerpunkten der ZIRP. Sie fassen Ergebnisse abgeschlossener Projekte zusammen und geben den Stand der Diskussion in Expertenkreisen wieder.

Frühere Dokumentationen der ZIRP können Sie ausschließlich käuflich als gedruckte Version erwerben, jüngere Dokumentationen finden Sie (auch) als kostenfreien Download.

Wie können Mainz, Koblenz, Trier, Ludwigshafen und Kaiserslautern mit Kultur und Kreativwirtschaft Schwerpunkte setzen und ein Kulturprofil der Zukunft entwickeln? Dieser Frage haben wir uns seit 2014 in der Reihe „Kreative Stadt“ gewidmet. Die Ergebnisse haben wir jetzt in einem Sammelband zusammengefasst.

Wie trägt Kultur dazu bei, dass Menschen sich an einem Ort zuhause fühlen und ihn ihre Heimat nennen? Wie können sich Regionen mit kulturellen Schwerpunkten profilieren? In dem Sammelband „Kultur prägt. Region und Identität in Rheinland-Pfalz“ geht die ZIRP der Beziehung von Kultur und regionaler Identität nach.

In der Broschüre "Zukunft Unternehmen: Soziale Nachhaltigkeit in Rheinland-Pfalz" stellen über 40 rheinland-pfälzische Unternehmen ihre Strategien, Ansätze und Konzepte zur sozialen Nachhaltigkeit vor.

Die Publikation „Starke Wirtschaft – Starke Regionen. Gute Aussichten für das Land" herausgegeben von der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) und Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß von der TU Kaiserslautern bietet mit über 60 Beiträgen von Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und Kirche einen – in diesem Umfang erstmaligen – Blick auf den ländlichen Raum in Rheinland-Pfalz und seine wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer betonte bei der Vorstellung der Publikation die Bedeutung der Digitalisierung für ländliche Regionen: „Wir befinden uns mitten in einem tiefgreifenden technologischen Wandel, der viele Möglichkeiten bietet, den ländlichen Raum attraktiv und lebenswert zu halten. Der ländliche Raum hat Zukunft. Neue Technologien bieten ganz neue Lösungen und Wege, die wir vorher gar nicht für möglich gehalten haben. Etablierte Unternehmen können gehalten, neue gegründet werden. Daseinsvorsorge kann neu gedacht und umgesetzt werden."

Willkommenskultur in Rheinland-Pfalz – das bedeutet die Öffnung des Arbeitsmarktes für Fachkräfte aus dem Ausland und gleichzeitig eine offene Gesellschaft, in der sich Migrantinnen und Migranten willkommen und zuhause fühlen.

Nachhaltigkeit bedeutet die Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte bei zukunftsweisenden Entscheidungen, um auch für künftige Generationen eine lebenswerte Umwelt und Gesellschaft zu sichern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.