ZEHN.MINUTEN

Ein Thema – kurz und knapp zusammengefasst. ZEHN.MINUTEN gibt in eben dieser Zeit einen Einblick in unterschiedliche zukunftsrelevante Themen, die gerade in der ZIRP diskutiert und bearbeitet werden. Diskussionsergebnisse von Veranstaltungen und Workshops werden so aufbereitet, dass der Leser in aller Kürze das Wesentliche zum jeweiligen Thema erfährt.

Die ZEHN.MINUTEN sind ausschließlich digital verfügbar. Sie werden in unregelmäßigen Abständen im PDF-Format auch per E-Mail verschickt – schnell und komfortabel.

Abonnieren Sie die ZEHN.MINUTEN Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail.

Sieben Dimensionen des Krisenmanagements stehen im Mittelpunkt der Unternehmergespräche „Gestärkt aus Krisen – Erfolgsfaktoren eines resilienten Unternehmens“, zu der die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) und die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen gemeinsam einladen. Bei der Auftaktveranstaltung 

Unternehmenskooperationen sind der Megatrend der Stunde. Ob als Interessensgemeinschaft, strategische Allianz oder mit einander ergänzenden Kompetenzen - die Möglichkeiten, sich zusammen zu schließen, sind vielfältig. Wie solche Kooperationen in Wirtschaft und Wissenschaft entstehen und handeln, war Thema unserer Veranstaltung am 

In immer mehr Alltagsgegenständen wird Sprachverarbeitung eingesetzt. Gegenstände können dabei gleichzeitig Sender und Empfänger sein. Verändern die „sprechenden“ Produkte, Maschinen und intelligenten Assistenzsysteme unseren Medienbegriff? Sprachverarbeitung wird schon vielfältig genutzt, beispielsweise für Übersetzung und Recherche, im Automobil und in der Produktion. Ihr Gebrauch steht allerdings noch am Anfang.

Welche Wechselwirkungen zwischen Kultur und Tourismus sowie zwischen Kultur und Wirtschaft bestehen und wie Kultur Auslöser und Träger des Wandels einer Region über die Zeit ist, waren Themen der vierten und abschließenden Fachtagung im Projekt „Kulturregionen in Rheinland-Pfalz“.

Wie wollen wir arbeiten? Das war die zentrale Frage unseres Workathons zu dem unsere stellvertretende Vorsitzende Ministerpräsidentin Malu Dreyer und unser Vorsitzender Michael Heinz, Mitglied des Vorstands der BASF SE die Teilnehmenden begrüßten. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.