ZEHN.MINUTEN

Ein Thema – kurz und knapp zusammengefasst. ZEHN.MINUTEN gibt in eben dieser Zeit einen Einblick in unterschiedliche zukunftsrelevante Themen, die gerade in der ZIRP diskutiert und bearbeitet werden. Diskussionsergebnisse von Veranstaltungen und Workshops werden so aufbereitet, dass der Leser in aller Kürze das Wesentliche zum jeweiligen Thema erfährt.

Die ZEHN.MINUTEN sind ausschließlich digital verfügbar. Sie werden in unregelmäßigen Abständen im PDF-Format auch per E-Mail verschickt – schnell und komfortabel.

Abonnieren Sie die ZEHN.MINUTEN Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per E-Mail.

Unter der Leitung von Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, wird das sogenannte „KI-Board“ die wirtschaftliche, wissenschaftliche und gesellschaftliche Bedeutungvon KI diskutieren und die Expertinnen und Experten im Land vernetzen.

Schwerpunktder ersten Sitzung war das Thema E-Health – im Blick dabei ist der Zukunftskongress „Gesundheit diGital“ der ZIRP am 3. und 4.September 2019 in Koblenz.

Publikation als PDF zum Download.

 

Der Anspruch, dass Arbeit Sinn stiftet und erfüllend ist, gilt auch für die Arbeit 4.0. Gerade jüngere Menschen haben Ansprüche an ihren Arbeitgeber: Dazu gehören ein werteorientiertes Unternehmensverständnis, eine kreative Arbeitsumgebung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Berufserfahrene Fachkräfte wollen gehalten und in der Digitalisierung weiterentwickelt werden.

Wie Arbeitgeberattraktivität und Erwartungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Zuge der Digitalisierung zueinanderfinden, war unser Thema bei ZIRP um 8: Zweck und Erfüllung - Der Wert der Arbeit.

Publikation als PDF zum Download

 

 

Wo Digitalisierung auf demografischen Wandel trifft, steckt großes Potenzial für Veränderung in der Arbeitswelt. Schon bald werden die ersten geburtenstarken Jahrgänge den Arbeitsmarkt verlassen und der Fachkräftemangel sich weiter verschärfen.

Wie können wir digitale Anwendungen so einsetzen, dass sie unsere Wirtschaft an den richtigen Stellen ergänzen? Und was sind die wichtigsten „To-Do‘s“ bei dieser Umgestaltung des Arbeitsmarktes? Diese und weitere Fragen diskutierten Vertreter der rheinland-pfälzischen Wirtschaft und Wissenschaft mit dem Vorsitzenden der ZIRP, Michael Heinz, Mitglied des Vorstands der BASF SE, im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Gesprächsrunde „ZIRPzoom – Perspektiven der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz“.

Publikation als PDF zum Download

 

Die Digitalisierung bringt den Arbeitsmarkt in Bewegung: Berufsbilder und Anforderungen am Arbeitsplatz verändern sich, neue Tätig­keiten entstehen. Arbeitsmarktexperten prognostizieren: Die Digitalisierung führt dazu, dass sich Tätigkeiten verändern oder gänzlich ersetzt werden. Zugleich werden neue Arbeitsplätze in Produktion und Dienstleistung entstehen. Der Wandel ist bereits in vollem Gange.

Worauf müssen sich Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vorbereiten?

Publikation als PDF zum Download

 

Digitalisierung in der Industrie – das bedeutet technologischer Umbruch mit Auswirkungen auf Ausbildung und Arbeit. Mensch und Ma­schine werden in Zukunft noch enger mit­einander kommunizieren. Was bedeuten diese Entwicklungen für Unternehmen, Mit­­­­­­ar­beiterinnen und Mitarbeiter?

Der Auf­takt der Veranstaltungsreihe „ZIRP um 8“ bot Gelegenheit, sich zum Thema „Industriearbeit der Zukunft – spannende Aufgaben für Mensch und Maschine“ auszutauschen. Dazu diskutierten Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesund­heit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, die Arbeitswissenschaftlerin Professorin Verena Nitsch, der Schulleiter der David-­Roentgen-Schule, Dirk Oswald, und Frank Berssem, Koordinator für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz von thyssenkrupp Rasselstein.

Publikation als PDF zum Download

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.