Dokumentationen

Die Dokumentationen sind umfassende Sammelbände der ZIRP. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit rheinland-pfälzischen Experten und Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Kirche zu den Projektschwerpunkten der ZIRP. Sie fassen Ergebnisse abgeschlossener Projekte zusammen und geben den Stand der Diskussion in Expertenkreisen wieder.

Frühere Dokumentationen der ZIRP können Sie ausschließlich käuflich als gedruckte Version erwerben, jüngere Dokumentationen finden Sie (auch) als kostenfreien Download.

Mensch & Mobilität im Takt – „Vision Zero“ als Weg zu mehr Verkehrssicherheit
Dokumentation Band 10 | 2012

Jeden Tag sterben in Deutschland zehn Menschen pro Tag im Straßenverkehr. Jeder einzelne von ihnen ist einer zu viel – so lautet die Grundidee der Verkehrssicherheit in Deutschland. Wie dieses Ziel erreicht werden kann, darin sind sich die Verantwortlichen von Bund und Ländern in Teilen aber uneins. Rheinland-Pfalz nimmt in der Auseinandersetzung mit dem Thema seit Jahren eine Vorreiterrolle ein – auch über die Umsetzung von Vision Zero als verkehrspolitische Leitlinie wird nachgedacht. Welche Vor- und Nachteile aber hat ein solches Verkehrskonzept, das dabei Verkehrssicherheit nicht mehr länger nur als Aufgabe der Verkehrsteilnehmer sondern auch als die der Systemgestalter sieht? Welche Länder setzen sie bereits um und welche anderen Konzepte werden in Deutschland und Rheinland-Pfalz diskutiert? Die Dokumentation Mensch & Mobilität im Takt – „Vision Zero“ als Weg zu mehr Verkehrssicherheit gibt einen Überblick.

Frau & Karriere
Dokumentation Band 9 | 2012

Frauen in Führungspositionen haben auch in Rheinland-Pfalz noch immer Seltenheitswert. Dabei sind die Frauen so gut ausgebildet wie nie zuvor und die Erfolg verheißenden Vorteile gemischter Führungsteams dürften inzwischen vielen Unternehmen bekannt sein. Die Unterrepräsentanz von Frauen in Führungsetagen mag zum einen durchaus in unflexiblen Arbeitsmodellen, einem Mangel an Vorbildern sowie in Vorurteilen auf verschiedenen Seiten begründet sein - aber vielleicht ebenso in den Vorstellungen und Zielsetzungen von Frauen für ihre eigene Karriere. Möchten Frauen überhaupt in Führungspositionen arbeiten? Speziell mit dieser und ähnlichen Fragen nach der Motivation der Frauen befasst sich diese Publikation. Sie beinhaltet nicht nur einen Überblick zu aktuellen Forschungsergebnissen, sondern wertet vor allem eine Umfrage der m-result GmbH unter rheinland-pfälzischen Frauen aus, benennt Motivatoren, Hemmnisse und Ansätze für konkrete Maßnahmen zur Karriereförderung.

Infrastruktur für Wissen und Wirtschaft – Cluster in Rheinland-Pfalz
Dokumentation Band 8 | 2012


Rheinland‐Pfalz hat aufgrund seiner Wirtschaftsstruktur gute Ansatzpunkte, die eine Clusterbildung erleichtern; dazu zählen u. a. eine hochspezialisierte Zulieferindustrie im Maschinenbau, der Fahrzeugbau, die Chemisch‐Pharmazeutische Industrie, eine wachsende Zahl von Dienstleistungsbetrieben, spezialisierte Fachkräfte so wie eine gut ausgebaute Forschungsinfrastruktur. Die Dokumentation gibt einen Überblick über bestehende Cluster‐ und Netzwerkstrukturen in Rheinland‐Pfalz. Chancen und Potenziale von Clustern insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen werden erörtert.

Produktbegleitende Dienstleistungen Erfolgschance auf globalisierten Märkten
Dokumentation Band 7 | 2011

Im Zuge der Globalisierung und des technischen Fortschritts rücken Dienstleistungen immer stärker ins Zentrum der wettbewerbsstrategischen Betrachtungen. Denn Produktbegleitende Dienstleistungen sind häufig das zentrale Kriterium für den Kunden und werden somit zum ‚Zünglein an der Waage’ bei der Kaufentscheidung. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik sowie Kammern und Verbänden wurden die Potenziale Produktbegleitender Dienstleistungen in Rheinland-Pfalz intensiv analysiert und diskutiert. In der vorliegenden Dokumentation werden die Ergebnisse der Arbeit der ZIRP zum Thema Produktbegleitende Dienstleistungen zusammenfassend dargestellt und mit Erkenntnissen von Fachleuten verknüpft. Der Fokus liegt dabei auf praxisnahen Hinweisen zu Erfolgsfaktoren, Risikobereichen und Problemfeldern und wird um Beispiele aus der betrieblichen Praxis ergänzt. Dabei bilden die Besonderheiten kleiner und mittlerer Unternehmen einen Schwerpunkt der Dokumentation, da diese für Rheinland-Pfalz prägend sind.

Land der Möglichkeiten. Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft in Rheinland-Pfalz


Die Kunst-, Kultur- und Kreativwirtschaft (KKK) erfährt seit den 1990er Jahren europaweit eine wachsende Bedeutung als wichtige Schnittstelle zwischen Kultur und Kreativität sowie den Innovationsprozessen des gesamten Wirtschaftslebens. Der vorliegende Band fasst die Ergebnisse einer seit Mai 2009 von Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP), den Ministerien für Wirtschaft, für Kultur und für Inneres sowie dem Verein Kultur und Arbeit e.V. durchgeführten Veranstaltungsreihe zusammen. Die Schwerpunkte und Erfolgsfelder, aber auch der Handlungsbedarf in dieser für das Land Rheinland-Pfalz bedeutenden Querschnittsbranche sollen einer breiteren Öffentlichkeit aber auch Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik vorgestellt werden. Die Dokumentation basiert auf den fünfzehn von der ZIRP zu diesem Thema durchgeführten Schritten – Expertenworkshops und Podiumsgesprächen, Branchenbefragungen und Einzeluntersuchungen – sowie auf Beiträgen von Fachleuten aus Rheinland-Pfalz und darüber hinaus.

Alte Gesellschaft, neue Gemeinschaft
Die Gestaltung des Demographischen Wandels in Rheinland-Pfalz – Teil III
Dokumentation Band 5 | 2010

Der Demographische Wandel und seine Auswirkungen werden zusehends spürbarer – in den Lebensbereichen jedes Einzelnen wie auch im gesamten gesellschaftlichen Zusammenleben. Der dritte und abschließende Teil der Dokumentationsreihe zum Demographischen Wandel beschäftigt sich daher mit den gesellschaftlichen Auswirkungen und Chancen des Bevölkerungswandels. Modernen Gesellschaften wird häufig eine wachsende Anonymität und ‚Kälte’ nachgesagt. Die vorliegende Zusammenstellung von Beiträgen teilweise sehr prominenter Autoren zeigt ein ganz anderes Bild: Packen wir die Bewältigung des Demographischen Wandels richtig und mit vereinten Kräften an, so kann unsere Gesellschaft mehr Gemeinschaft und Miteinander bieten als je zuvor. Rheinland-Pfalz möchte hier ein Vorbild sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.