Zukunftsradar-Preis 2009 für junge Kunst-, Kultur- und Kreativ-Unternehmen aus Rheinland-Pfalz

KKK Teaser

2009 wird der Zukunftsradar-Preis der ZIRP zum vierten Mal ausgeschrieben, diesmal in Kooperation mit dem achten Multimediawettbewerb der rheinland-pfälzischen Landesregierung und ihrer Landesinitiative rlpinform.

Plakat Multimedia-Preis

"Die Idee inspiriert, IT fasziniert – Jungunternehmer mIT Kreativität“
Aus diesem Grund nehmen der Zukunftsradar-Preis 2009 der ZIRP und der 8. Multimediawettbewerb der Multimediainitiative Rheinland-Pfalz rlpinform diese Branchen in den Blick.
Gezeigt werden soll, welche Rolle die Neuen Technologien im Kultur und Kreativ-Sektor spielen, welche Möglichkeiten sie bieten und wie sich Kreativität und digitale Technologien gegenseitig beeinflussen. Die ZIRP und rlpinform fördern daher gemeinsam innovative und tragfähige Ideen und Konzepte auf dem Gebiet der Multimedia.

Zukunftsradar-Preis 2009
Der Zukunftsradar-Preis ist sowohl ein Anerkennungs- als auch ein Förderpreis der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz. Er wird im Rahmen des ZIRP-Leitprojektes "Zukunftsradar 2030" ausgeschrieben. Der zum vierten Mal ausgeschriebene Zukunftsradar-Preis verfolgt das Ziel, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft für zukunftsweisende und gesellschaftsrelevante Fragestellungen in Rheinland-Pfalz zu sensibilisieren.

Teilnahme
Der Zukunftsradar-Preis 2009 wendet sich unter dem Leitsatz "Wir machen’s kreativ!" an Jungunternehmer mit kreativen Geschäftsideen auf Basis der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien. Ausgezeichnet werden Kunst-, Kultur- und Kreativunternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz, die bereits ihr erstes Geschäftsmodell auf den Markt gebracht haben.

Preis
Der Zukunftsradar-Preis beinhaltet eine Mitgliedschaft im Trägerverein der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz im Gesamtwert von 11.000,- Euro, welche unter anderem die Teilnahme an den exklusiv nur ZIRP-Mitgliedern vorbehaltenen Veranstaltungen ermöglicht.

 

Logos der Kooperationspartner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.