Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. plant wieder ein großes Ereignis: Erstmals in Rheinland-Pfalz bringt sie für ihren Zukunftskongress „Gesundheit diGital” am 3. und 4. September 2019 im Kurfürstlichen Schloss Koblenz über 50 Akteure der Gesundheitswirtschaft als Impulsgeber und Referenten zusammen. Im Mittelpunkt stehen die Veränderungen der medizinischen Versorgung, der Zusammenarbeit von Arzt und Patient, von Praxis und Klinik und die Kommunikation aller durch digitale Lösungen.

„Die Gesundheitswirtschaft ist eine der Wachstumsbranchen in Rheinland-Pfalz. Digitale Technologien im Gesundheitswesen sind ein wirtschaftlicher Faktor für unseren Standort”, unterstreicht Ministerpräsidentin Malu Dreyer, stellvertretende Vorsitzende der ZIRP, die Bedeutung des Kongresses. Expertinnen und Experten geben mit Fachvorträgen, bei Diskussionsrunden und in Keynotes Einblicke in die vielfältigen Anwendungsfelder von E-Health. Zudem wird am 4. September 2019 die Berufsinformationsmesse „Gesundheit ist mein Beruf!“ Einblick in die spannenden Aufgaben der Gesundheitswirtschaft geben. Erwartet werden rund 500 Besucherinnen und Besucher.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Michael Heinz, Mitglied des Vorstands der BASF SE und Vorsitzender der ZIRP: „Mit dem Zukunftskongress Gesundheit diGital bündelt die ZIRP die hervorragenden Lösungen zur digitalen Gesundheitsversorgung in Rheinland-Pfalz. Ich freue mich auf innovative Unternehmen, Expertinnen und Experten, Gründerinnen und Gründer und interessierte Schülerinnen und Schüler“, so der Vorsitzende. Mit dabei bei der Eröffnung sind David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, sowie Thomas Brahm, Vorstandsvorsitzender der Debeka Versicherungen, und Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE.

An den beiden Tagen halten Fachleute aus der Gesundheitsbranche in parallelen Zeitfenstern Vorträge zu Themen wie Telemedizin, die Akzeptanz von digitalen Angeboten oder die Potenziale von therapeutischen Games. Abgerundet wird der erste Kongresstag von einer Podiumsdiskussion unter der Leitfrage „Wieviel Digitalisierung ist gesund?“. Ministerpräsidentin Malu Dreyer diskutiert mit hochkarätigen Podiumsgästen über die Frage, was die Digitalisierung des Gesundheitswesens für Mensch, Medizin und Markt bedeutet. Die Keynote kommt von Michael Burkhart, Health Industries Leader Germany und Standortleiter Frankfurt von PWC. Weitere Diskutanten sind Frank Gotthardt und Dr. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz.

Der zweite Kongresstag beginnt mit der Veranstaltungsreihe „ZIRP um 8“, bei der Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft Impulse zum Thema „Gesund, motiviert, nachhaltig – im Unternehmen 4.0“ setzen werden. Beim anschließenden Wake Up-Call diskutiert Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, mit Matthias Warmuth, Geschäftsführer der BBT-Gruppe und Thorsten Schrum, Leiter Health Care Region Mitte der KPMG, über Effizienz und Mehrwert von E-Health für die Patienten. Der Zukunftskongress beschließt mit einer Podiumsrunde zum Thema „Big Data auf Rezept – Schutz und Nutzen von Gesundheitsdaten“. Es diskutieren Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, Medien und Digitales, Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz sowie Priv.-Doz. Dr. Michael Bortz, Abteilungsleiter beim Fraunhofer ITWM.

Parallel dazu veranstaltet die ZIRP am zweiten Kongresstag im Kurfürstlichen Schloss Koblenz die Berufsinformationsmesse „Gesundheit ist mein Beruf!“, bei der Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Klassen die Gelegenheit erhalten, attraktive Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz kennenzulernen und sich über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Gesundheits- und Pflegeberufen zu informieren. Die Staatsministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, begrüßt die Besucherinnen und Besucher der Messe ab 9.00 Uhr und diskutiert im Anschluss mit Expertinnen und Experten über Beschäftigungschancen in der Gesundheitsbranche.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer freut sich schon jetzt auf einen spannenden Zukunftskongress: „Ich lade Sie herzlich ein nach Koblenz, einem der bedeutendsten Standorte der Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz.”

Anmeldung zum Zukunftskongress sowie weiterführende Informationen finden Sie unter www.zirp.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.