Intelligente Systeme kommen inzwischen in Industrie, Dienstleistung und alltäglich genutz­ten Apps zum Einsatz. Künstliche Intelligenz (KI) hält auch in die Kunst- und Kreativbranche Einzug. Wie verändert sich im Zuge dieses Wandels die Wahrnehmung von Kunst, die Rolle des Künstlers und das künstlerische Schaffen? Ist allein der Mensch schöpferisch oder wie kreativ kann Künstliche Intelligenz sein?

Darüber diskutierte SWR-Moderatorin Patricia Küll zum Auftakt der dreitägigen Zukunftsmesse ERLEBNIS KI am 16. August 2018 im Museum Pfalzgalerie Kaiserslau­tern mit Dr. Stephan Baumann, KI-Forscher, Musiker, Sound Artist, Professorin Linda Breitlauch, Fachrichtungsleiterin Intermedia Design an der Hochschule Trier, und Holger Volland, Gründer des digitalen Kulturfes­tivals THE ARTS+ und Vice President der Frankfurter Buchmesse.

Publikation als PDF zum Download

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok