Zum Auftakt von "Stadt in Bewegung" diskutierte Ministerpräsidentin Malu Dreyer Ende August 2020 digital mit dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und weiteren Gästen darüber, wie unter den Bedingungen der Pandemie demokratische Verfahren gestaltet werden können.

In der digitalen Veranstaltung "Stadt in Bewegung - Demokratie und Öffentlichkeit" sprach Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz, den eingeladenen Gästen und Teilnehmenden über Meinungsbildung und dem Wert der Demokratie.

Politikwissenschafter Prof. Dr. Thorsten Faas von der FU Berlin sprach darüber, wie Menschen sich politisch informieren, ob sie den Medien vertrauen und warum demokratische Prozesse in Zeiten der Pandemie in Gefahr geraten können. Prof. Dr. Dorit Schumann, Präsidentin der Hochschule Trier berichtete über Mitbestimmung in der Hochschule und die "Junge Stadt Trier". Valérie Bennett, Projektleiterin bei der Agentur für crossmediale Bürgerbeteiligung zebralog GmbH beschrieb Erfolgsfaktoren und die Wichtigkeit von Beteiligungsprojekten.

Lesen Sie in Ausgabe 12/2020 der ZEHN.MINUTEN die zentralen Ergebnisse der Veranstaltung.

Die Publikation als PDF zum Download.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.