Schon in ihrer Heimat Jugoslawien beginnt Tijana Grujic ihre musikalische Ausbildung. Die attraktive Mezzosopranistin gewinnt mehrere Schulwettbewerbe in der Republik Serbien sowie den 1. Preis des Erica-Köth-Wettbewerbs und ist Preisträgerin des Bayreuth-Wettbewerbs in Mainz.
Im Staatstheater Mainz übernimmt die erfolgreiche Nachwuchskünstlerin 2001 die Rolle der Zweiten Dame in der Oper "Die kleine Zauberflöte" von W. A. Mozart. In diesem Jahr stellt sie außerdem ihr Können als Lisetta in der Oper "Don Giovanni" von V. Righini unter Beweis.
Tijana Grujic ist zudem mit den "Brandenburger Philharmonikern" zu hören und überzeugt das Publikum in der Kammeroper Rheinsberg sowie beim Silvester-Operngala-Konzert 2001 mit der Philharmonie Rheinland-Pfalz.
2002 studiert sie Gesang an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz bei Prof. Claudia Eder.

Zu ihrem Repertoire für Veranstaltungen der ZIRP-Mitglieder gehören u.a. Werke von: Vivaldi, Mozart, Rossini, Tschaikowsky, Babic und Schubert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok