Der ehemalige ZIRP-Stipendiat Theo Plath wurde für seine herausragenden Leistungen mit einem der ersten Preise beim diesjährigen "Deutschen Musikwettbewerb" ausgezeichnet.

Der junge Fagottist konnte die Solowertung für sich entscheiden und erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Der "Deutsche Musikwettbewerb" gilt als einer der wichtigsten Wettbewerbe Deutschlands für den professionellen Musiknachwuchs.

Theo Plath, 1994 in Koblenz geboren, war im Förderjahr 2013 Stipendiat der ZIRP. Er wurde bereits mit zahlreichen nationalen wie auch internationalen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem ersten Preis beim „Aeolus-Bläser-Wettbewerb“ 2012, den er als erster deutscher Teilnehmer in der Geschichte des Preises erhielt. Bereits 2015 bekam der Koblenzer ein Stipendium des „Deutschen Musikwettbewerbs“. Aktuell ist Theo Plath Solofagottist bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern.

Erfahren Sie hier mehr über Theo Plath.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok