Sebastian Hennemann wurde 1988 in Dernbach im Westerwald geboren und erhielt seinen ersten Cello-Unterricht im Alter von sieben Jahren bei Magdolna Carlberg in Kassel. Ab 1999 besuchte er das Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz in Montabaur. Nachdem er zwei Jahre von Sabine Krams (Musikhochschule Frankfurt/Main) unterrichtet wurde, war er von 2004 bis 2008 Jungstudent an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof. Young-Chan Cho. Diese Phase betrachtet Sebastian Hennemann rückblickend als "entscheidend für meine musikalische Laufbahn."

Zwischen 2001 und 2007 gewann der begabte Cellist zahlreiche Preise bei den Bundeswettbewerben Jugend musiziert. Zuletzt erhielt er den ersten Preis in der Solowertung mit Höchstpunktzahl. Solistische Konzerte führten ihn von den Hachenburger Schlosskonzerten in Koblenz bis nach Paris. Von 2002 bis 2006 war Sebastian Hennemann Mitglied des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, zuletzt als Stimmführer. Neben der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen waren für den begabten Cellisten Auftritte mit dem Celloensemble „Viva Cello“ besonders prägend: Im Jahr 2008 nahm er als jüngstes Mitglied des Ensembles an einer Konzertreise durch Südkorea teil. Im selben Jahr erhielt er auch ein Stipendium der Kreissparkasse Westerwald und des Richard-Wagner-Verbandes Koblenz. Mit dem Trio Ganymed erhielt er mehrere Preise unter anderem den Folkwangpreis 2009. Seit Oktober 2010 ist Sebastian Hennemann Praktikant der NDR Radiophilharmonie Hannover. Zurzeit genießt der 23-jährige Cellist die freie Zeiteinteilung als Student: "Es ist toll, sich ganz auf die Musik konzentrieren zu können."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok