Der erst fünfzehnjährige Sandro Hirsch aus Landau konzentriert sich ganz auf sein Lieblingsinstrument, die Trompete, und strebt an, im Lauf seiner musikalischen Karriere die gesamte Trompetenliteratur über alle Jahrhunderte hinweg kennenzulernen. Die frühzeitige Entdeckung und Förderung seines besonderen Talents verdankt er seinen Lehrern der Kreismusikschule Südliche Weinstraße, Dietmar Wiedmann und Winfried Haag. Im Oktober 2011, mit vierzehn Jahren, wird Sandro Hirsch Jungstudent an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Peter Leiner und fasst schnell den Wunsch, Berufsmusiker zu werden.

Parallel sammelt Sandro Hirsch vielfältige Wettbewerbserfahrungen. Er gewinnt bei „Jugend musiziert“ sechs erste Preise auf Regionalebene, fünf erste Preise uf Landesebene, zwei zweite Preise auf Bundesebene sowie einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl auf Bundesebene und erspielt sich 2010 den ersten Preis beim "Südwestdeutschen Kammermusikwettbewerb der Stadt Bad Dürkheim um den Karel-Kunc-Musikpreis". Seit 2011 ist der begabte Trompeter auch Mitglied des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz (LJO), zuletzt als erste Trompete. Die LJO-Arbeitsphasen wie auch das gemeinsame Musizieren generell bereiten Sandro Hirsch viel Freude. Für seinen Werdegang wünscht er sich daher nicht nur die Chance, einmal in der Walt Disney all von Los Angeles auftreten zu können, sondern vor allem eine "musikalisch vielseitige Zukunft" als Solist, Orchestermusiker und Lehrer. Trotz seiner umfangreichen Bühnenerfahrung stellt jedes Konzert eine neue Herausforderung für den achtzehnjährigen Theo Plath dar: "Jedes Konzert ist anders, jedes Mal kann das Stück neu interpretiert werden."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok