Rafael MengesSeinen ersten Cello-Unterricht erhielt Rafael Menges (Jg. 1996) im Alter von sechs Jahren am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz bei Ulrike Schaeffer. Von 2013 bis 2015 war er Jugendstudent an der Hochschule für Musik Mainz bei Daniel Geiss. Seit 2015 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Sebastian Klinger.

Darüber hinaus ergänzte er seine Ausbildung bei der Internationalen Cello Akademie Rutesheim. Weitere Impulse erhielt er bei Festivals sowie in Meisterkursen von Prof. Danjulo Ishizaka, Prof. Sung-Won Yang und Prof. Wolfgang Boettcher.

Von 2006 bis 2010 wurde Rafael Menges durch die Fritz-Straub-Stiftung sowie im Jahr 2013 als Stipendiat der „Jeunes Virtuoses de New York“ gefördert. Zudem war er von 2012 bis 2014 Mitglied im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz. Weitere Auftrittserfahrungen konnte der junge Cellist in der Internationalen Jungen Orchesterakademie Bayreuth, dem Göttinger Symphonie Orchester und als Mitglied diverser Ensembles, darunter den Mainzer Virtuosi, sammeln. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ wurde Rafael Menges 2013 mit einem ersten Preis in der Kategorie „Violoncello solo“ ausgezeichnet.

„Für mich bedeutet Musik, loszulassen und andere Menschen zu berühren. Das bereitet mir große Freude und ist gleichzeitig Motivation für die tägliche Arbeit.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.