Oliver Léonard privat min iloveimg compressedAm Klavier findet Oliver Léonard (Jg. 1994) mit vier Jahren zur Musik. Sein erstes Streichinstrument ist die Geige, die er mit dem sechsten Lebensjahr zu spielen beginnt. Im Alter von sieben Jahren entdeckt er das Cello für sich, sein heutiges Lieblingsinstrument. „Ich schätze das Cello wegen seines ausdrucksvollen und sinnlichen Klangs. Das Cello bietet die fantastische Möglichkeit, sowohl die Melodien­stimme als auch die begleiten­de Bass- oder Mittelstimme zu spielen.“

Seit 2014 ist er Student von Professor Gustav Rivinius an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Als einen wichti­gen Schritt in seiner musikali­schen Laufbahn bezeichnet der Cellist den Einstieg in das Frielinghaus Ensemble. Fester Bestandteil des Ensembles ist eine jährlich stattfindende Norddeutschland-Tour Anfang Januar, hinzu kommen Konzerte in ganz Deutschland und der Schweiz.

Oliver Léonard ist Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, Stipendiat der Stiftung Lyra, der Richard-Wagner-Stiftung sowie der Bruno-und-Elisabeth- Meindl-Stiftung. Für seine berufliche Zukunft wünscht er sich eine Stelle als Stimmführer in einem Orchester. Zusätzlich möchte er sich der Kammermusik widmen und als Lehrer unterrichten.

„Das Schönste an der Musik ist für mich, mit meiner eigenen Freude am Musizieren die Zeit anderer Menschen bereichern zu können.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok