Donnerstag, 25. Oktober 2012 um 9.30 Uhr
Attika-Saal, Boehringer Ingelheim

Die Globalisierung der Märkte löst weltweit auch einen enormen Anstieg der logistischen Leistungen aus. Mehr Logistik bedeutet aus kritischer Sicht aber auch: stark zunehmender Verkehr, Anstieg der Umweltbelastungen, mehr Flächenverbrauch und die Gefahr unsicherer, bisweilen die Gesundheit belastender Arbeitsbedingungen.

Das Erfordernis zum Umsteuern haben die Unternehmen erkannt: Umfragen zeigen, dass 60 Prozent der Unternehmen damit rechnen, bis zum Jahr 2015 finanzielle Einbußen zu erleiden, wenn ihre Logistik nicht umweltfreundlich ist. Daher gewinnt nachhaltiges Wirtschaften in der Logistik an Bedeutung. Dies gilt für die ökologischen Aspekte, die mit neuen technologischen Nachhaltigkeitskonzepten umgesetzt werden. Dies gilt auch für die ökonomisch nachhaltige Ausrichtung der Unternehmen, vor allem bei der Fachkräftesicherung mit Aus- und Weiterbildung. Welche konkreten Herausforderungen die Logistikbranche erwarten, möchten wir im Rahmen der Tagungsveranstaltung „Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor für die Logistik – Anforderungen und Konzepte“ eingehend diskutieren.

Programm

09.30 Uhr Empfang

10.00 Uhr Begrüßung
Michael Klein
Geschäftsführer Finance & Controlling Germany,
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

10.10 Uhr Aspekte der Beschäftigungsentwicklung am Logistikstandort Rheinland-Pfalz
Heidrun Schulz
Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion
Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit

10.40 Uhr Anforderungen an den "Logistiker" in der globalisierten Welt – Einblicke und Ausblicke
Prof. Dr. Sebastian Herr
Professur für Internationale Logistik, Fachhochschule Worms

11.10 Uhr Das DHL City Logistics Programm: Urbanisierung und die Nachhaltigkeit von Stadtlogistik
Jörg Hanser
Project Director Solutions & Innovations, Deutsche Post DHL

11.40 Uhr PAUSE

12.00 Uhr Nachhaltigkeit bei DB Schenker Rail
Dr. Jörg Hilker
Leiter Marktbereich Chemie/Mineralöl/Düngemittel,
DB Schenker BTT GmbH, Geschäftsführung

12.30 Uhr Der Hafen Trier als Drehscheibe einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Logistik
Volker Klassen
Geschäftsführer Trierer Hafengesellschaft mbH

13.00 Uhr Nachhaltige Projekte in Logistik und Fleetmanagement bei Boehringer Ingelheim
Stefan Schmidt
Head of Logistics and Fleet Management,
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

13.30 Uhr Schlusswort
Heike Arend, Geschäftsführerin der ZIRP

Moderation:
Akad. Dir. apl. Prof. Dr. Hans-Jörg Domhardt
Lehrstuhl Regionalentwicklung u. Raumordnung, TU Kaiserslautern

Anschließend: Mittagsimbiss und Gespräche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok