Mensch & Mobilität im Takt – „Vision Zero“ als Weg zu mehr Verkehrssicherheit
Dokumentation Band 10 | 2012

Jeden Tag sterben in Deutschland zehn Menschen pro Tag im Straßenverkehr. Jeder einzelne von ihnen ist einer zu viel – so lautet die Grundidee der Verkehrssicherheit in Deutschland. Wie dieses Ziel erreicht werden kann, darin sind sich die Verantwortlichen von Bund und Ländern in Teilen aber uneins. Rheinland-Pfalz nimmt in der Auseinandersetzung mit dem Thema seit Jahren eine Vorreiterrolle ein – auch über die Umsetzung von Vision Zero als verkehrspolitische Leitlinie wird nachgedacht. Welche Vor- und Nachteile aber hat ein solches Verkehrskonzept, das dabei Verkehrssicherheit nicht mehr länger nur als Aufgabe der Verkehrsteilnehmer sondern auch als die der Systemgestalter sieht? Welche Länder setzen sie bereits um und welche anderen Konzepte werden in Deutschland und Rheinland-Pfalz diskutiert? Die Dokumentation Mensch & Mobilität im Takt – „Vision Zero“ als Weg zu mehr Verkehrssicherheit gibt einen Überblick.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • 1 | Infrastruktur 2030
  • 1.1 Das Projekt Infrastruktur 2030 – Im Überblick
  • 1.2 Der Projektschwerpunkt Vision Zero – Eine Einführung
  • 1.3 Exkurs: Zahlen und Fakten zur Verkehrssicherheit
  • 2 | Das Konzept Vision Zero
  • 2.1 Das Konzept
  • 2.2 Forderungen und Ansätze
  • 2.2.1 Mensch und Gesellschaft
  • 2.2.2 Fahrzeug
  • 2.2.3 Verkehrsumfeld (Straße und Lebensraum)
  • 2.2.4 Gesetzgebung
  • 2.3 Exkurs: Schweden als Vorreiter
  • 3 | Deutschland: Konkurrenzfähig auch ohne Vision Zero?
  • 3.1 Warum nicht Vision Zero?
  • 3.2 Nationales Verkehrssicherheitsprogramm 2011
  • 3.3 Erfolge und Herausforderungen der Verkehrssicherheitsarbeit
  • 4 | Wo steht Rheinland-Pfalz?
    Jürgen Menge

    (Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz)
  • 4.1 Status Quo
  • 4.2 Herausforderungen und Potenziale
  • 5 | Stimmen zu Vision Zero
  • 5.1 Dr. Walter Eichendorf
    Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR)
  • 5.2 Nikolaos Drougias
    Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
  • 5.3 Anja Hänel
    Verkehrsreferentin der Bundesgeschäftsstelle Verkehrsclub Deutschland (VCD)
  • 5.4 Ulrich Klaus Becker
    Vizepräsident für Verkehr des ADAC
  • 5.5 Sabine de Buhr-Deichsel
    Erste Gemeinderätin von Bohmte
  • 6 | Fazit
  • Literaturverzeichnis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok