Mittwoch, 27. Januar 2021, 10:00 Uhr, digital mit dem Videokonferenzsystem WebEx

Wir laden Sie ein, sich über Kultur als Bindeglied und Instrument für Tourismus, Wirtschaft und Wandel zu informieren und mit Expertinnen und Experten aus Kultur und Politik zu diskutieren.

380x200 KulturRegionen

Das Kooperationsprojekt „Kulturregionen in Rheinland-Pfalz“ der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP), der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz (EA) und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) zeigt, was für den Entwicklungsprozess zu einer Kulturregion wichtig ist und wie Kultur das Profil einer Region schärfen kann. So soll ein Beitrag zur „Inwertsetzung“ kultureller regionaler Profile für die Standortentwicklung, für touristische Attraktivität und als Identifikations- und Orientierungsrahmen für die Einwohnerinnen und Einwohner geleistet werden.

Dass das kulturelle regionale Profil nicht isoliert betrachtet werden kann und dass Kultur ein wahrer Teamplayer ist, wird bei der Abschlusstagung verhandelt. Die 4. Fachtagung widmet sich dem Thema „Kultur als Beweger“ und zeigt, welche Wechselwirkung zwischen Kultur und Tourismus sowie Kultur und Wirtschaft besteht und wie Kultur Auslöser und Träger des Wandels einer Region über die Zeit ist.

Wir laden Sie herzlich ein für,

am Mittwoch, 27. Jnauar 2021, von 10 bis 13.30 Uhr,
Online-Veranstaltung, via WebEx.

Was kulturtouristisches Marketing ist und wie touristische Profilbildung durch Kultur funktionieren kann – dazu werden Jasmin Koch, Projektmanagerin Geschäftsfeld Kultur, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Matthias Burzinski, Projektleiter bei Projekt2508, und Rudolf Felgner, TSC Rhein-Selz, sprechen.

Einblicke in die unternehmerische Kulturförderung gibt Dorine Wolf, Kulturförderung und Kulturpolitik, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft. Am Beispiel des Unternehmens Gienanth GmbH und der Sparkasse Trier zeigen wir, wie unternehmerische Kulturförderung bereits in der Praxis umgesetzt wird.

Seien Sie außerdem gespannt auf einen spannenden Impuls der neuen Generaldirektorin Heike Otto, die über Kultur als Ausdruck und Motor des Wandels spricht. Wie der Wandel mit und durch Kultur funktioniert berichten Rainald Kauer, Zweiter Beigeordneter der Stadt Bacharach, sowie Steffi Zurmühlen, Geschäftsführerin Stiftung Sayner Hütte.

Die Tagung richtet sich an politische Entscheider, Expertinnen und Experten in Kreis- und Kommunalverwaltungen, an Touristiker und Kulturschaffende. Hier finden Sie das detaillierte Programm der Tagung.

Über Ihre Anmeldung freuen wir uns bis spätestens Montag, 25. Januar 2021, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.