Donnerstag, 31. Januar 2019, 18 Uhr, Boehringer Ingelheim


Die Weltkonjunktur hat in diesem Jahr zunehmend Gegenwind bekommen und startet 2019 mit gebremstem Schwung.

Steigende US-Zinsen und zugespitzte Handelskonflikte haben den für Deutschland so wichtigen Welthandel gedrosselt. Dies, ebenso wie die zunehmenden politischen Risiken in Europa, dürften den Spielraum der Europäischen Zentralbank (EZB) für die von ihr ins Auge gefasste Zinswende in der Eurozone enger werden lassen.

Politisch wird es 2019 für Europa besonders spannend: Der Brexit steht kurz bevor und im Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger Europas ihr neues Parlament. Die grundsätzliche Zustimmung zur Europäischen Union trifft dabei auf eine sich europaweit verändernde Parteienlandschaft und den Aufstieg der Rechtspopulisten.


Stefan Schneider, Experte der Deutsche Bank Research in Frankfurt, wird die Tradition des Wirtschaftsausblickes weiterführen und die konjunkturellen Entwicklungen für 2019 analysieren. Im Anschluss freuen wir uns auf Prof. Dr. Thomas König vom Lehrstuhl Internationale Beziehungen der Universität Mannheim, der die anstehenden politischen Entwicklungen in Europa einordnen und bewerten wird.

Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung bis 24. Januar 2019 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung der ZIRP einverstanden.

Bei Fragen steht Ihnen die Projektleiterin Laura Demare gerne zur Verfügung.

Einladung als PDF

ab 17.00 Uhr Einlass
18.00 Uhr

Begrüßung

Dr. Sabine Nikolaus
Vorsitzende der Geschäftsführung der Boehringer Ingelheim Deutschland GmbH

 

Konjunkturausblick 2019

Stefan Schneider,
Chief International Economist and Head of Macro Trends,
Deutsche Bank Research


Diskussion

 

Es lebe Frankreich, dann Deutschland, und in welchem Europa?

Prof. Dr. Thomas König,
Universität Mannheim, Lehrstuhl für Internationale Beziehungen


Diskussion

 

Schlusswort

Heike Arend,
Geschäftsführerin der ZIRP

  Im Anschluss Gespräche und Imbiss
21.30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok