KarstenHoffmann min1 iloveimg cropped1

Der musikalische Werdegang von Karsten Hoffmann (Jg. 1998) beginnt im Alter von sechs Jahren. Zunächst erhält er Blockflötenunterricht, ein Jahr später entdeckt er seine Leidenschaft für das Blech­blasinstrument Horn. Mit zwölf Jahren kommt Klavier­unterricht hinzu. Sein Lieb­lingsinstrument ist und bleibt aber das Waldhorn:

„Es ist vielfältig und hat eine wunderschöne Klang-palette. Durch diese hohe Varietät an Klangfarben, können die Fantasie und die Emotionen des Zuhörers in besonderer Weise angesprochen werden.“

An die Zeit im Bundesjugendorchester denkt Karsten Hoff­mann gerne zurück und beschreibt sie als großes Glück. In den Jahren 2012, 2013, 2014, 2015 und 2017 erreichte er jeweils erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo-, Duo- und Ensemblebewertung. Zum Wintersemester 2017 hat er sein Bachelorstudium an der Musikhochschule Köln bei Professor Paul van Zelm aufgenommen.

Ein großer Traum des jungen Hornisten ist ein Auftritt mit dem tschechischen Solohornisten Radek Baborák, den er als großes Idol bezeichnet. Außerdem weit oben auf seiner Wunschliste: ein Auftritt in der Elbphilharmonie in Hamburg. Sein berufliches Ziel ist, eine Stelle als Solo-hornist in einem Rundfunkorchester zu erhalten und weiterhin Kammermusik zu spielen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.