Landespolitik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur vereint – das gibt es nur in der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz. Zur Halbzeit der Landesregierung traf sich das Kabinett am Mittwoch, 28.11.2018, mit den Mitgliedern der ZIRP. Ministerpräsidentin Malu Dreyer sowie die Ministerinnen und Minister des Kabinetts gaben einen kurzen Überblick über ihre erreichten Ziele und Projekte in den letzten zweieinhalb Jahren sowie ihre weiteren Vorhaben bis zum Ende der Legislaturperiode.

Michael Heinz, Vorsitzender der ZIRP und Mitglied des Vorstands der BASF SE, hob die Bedeutung des Treffens hervor: „Wir beschäftigen uns in der ZIRP mit den Zukunftsperspektiven für Rheinland-Pfalz. Hier sehen wir große Chancen, wenn wir alle Interessierten einbinden und einladen, aktiv mitzuwirken. Der enge Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur mit der Landespolitik ist dabei ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor.“ Die ZIRP sei daher für Rheinland-Pfalz eine wichtige Institution, da sie regelmäßig Plattformen zum Austausch schaffe. Dies werde von allen Seiten immer wieder geschätzt. Besonders bei Themen, die gleichermaßen viele Institutionen und Akteure betreffen, so zum Beispiel der digitale Wandel oder Bildung und Weiterbildung, sei der direkte Austausch förderlich.

Für Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist das regelmäßige Treffen der Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur typisch Rheinland-Pfalz: „Dieser Austausch schafft Innovation und Fortschritt für unser Land“, sagte sie. Dass die ZIRP als bedeutendes Netzwerk im Land auch ein starker Treiber für viele Themen ist, habe die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz diesen August einmal mehr mit ihrer großen Tagung zu Künstlicher Intelligenz „Erlebnis KI“ in Kaiserslautern bewiesen.

SHND2790 1
Mitglieder des Kabinetts gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern der ZIRP

Die Mitglieder der ZIRP nutzten die Gelegenheit, mit den Ministerinnen und Ministern ins Gespräch zu kommen und sich mit der politischen Agenda der Landesregierung weiter vertraut zu machen.

Die ZIRP als Netzwerk, Impulsgeber und Initiative zur Stärkung des Standorts Rheinland-Pfalz wird aus Sicht der Landesregierung und aus Sicht der ZIRP-Mitglieder auch im weiteren Verlauf der Legislaturperiode eine wichtige Rolle einnehmen.


Sehen Sie hier weitere Impressionen des Abends:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok