Wirtschaft in ländlichen Regionen – das ist für das Flächenland Rheinland-Pfalz eines der Kernthemen wirtschaftlicher Entwicklung: So arbeitet ein Drittel der Beschäftigten in ländlichen Regionen in der Industrie – das ist mehr als in den dienstleistungsgeprägten Städten des Landes. Das Leben und Arbeiten im ländlichen Raum hat zahlreiche Vorteile – eine landschaftlich schöne und gesunde Umwelt und hohe Lebensqualität sind nur zwei davon. Diese Potenziale können zu einem entscheidenden Standortvorteil im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte werden.

Die ZIRP hat in ihrem Projekt „Starke Wirtschaft – Starke Regionen“ zahlreiche Facetten des Lebens und Arbeitens im ländlichen Raum beleuchtet. Im Mittelpunkt des ZIRP Impuls steht die Frage: Was macht ländliche Regionen attraktiv für Unternehmen und Fachkräfte? Junge Menschen, die sich bewusst für die Arbeit in einem Unternehmen auf dem Land entschieden haben, berichten, was ihre Entscheidung beeinflusst hat. Eine Umfrage unter Unternehmen im ländlichen Raum zeigt, welche Standortfaktoren sehr positiv und vorteilhaft wahrgenommen werden. Wie Unternehmen diese Faktoren für sich nutzen können und wie Rheinland-Pfalz seine Potenziale als guter Ort zum Wohnen, Leben und Arbeiten ausschöpfen kann, schätzen Experten ein.

Unter dem Motto "Gehen, kommen, bleiben" stellt die ZIRP im Magazin ZIRP Impuls Arbeitnehmer vor, die in Unternehmen in ländlichen Regionen arbeiten. Mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld der Universität Trier besitzt Rheinland-Pfalz darüber hinaus eine Hochschule im ländlich geprägten Umfeld. Von ihren Erfahrungen dort berichten die Studenten Sebastian Menze und Miljana Cosic und bieten so einen ersten Vorgeschmack auf die Themen der Publikation.

Reportage Menze als PDF zum Download

Reportage Cosic als PDF zum Download

Inhalt IMPULS - Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen

IMPULS 4 - Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen

  • Die Unternehmensbefragung der ZIRP
  • Was für die Wirtschaft in ländlichen Regionen zählt
  • Arbeitgeberimage - Bekanntheit, Kommunikation und Authentizität
  • Der IHK-Fachkräftemonitor
  • Arbeitsmarktmonitor - Datenbasis für regionales Handeln
  • Mitarbeiter für das Unternehmen begeistern
  • Garantierte Qualität für die Region: In der Eifel sorgt eine Regionalmarke für Profil
  • Warum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen, bleiben und gehen
  • Das Gute liegt soonahe
  • Wirtschaftliche Potenziale des Nationalparks Hunsrück-Hochwald
  • Gehen, kommen, bleiben - Reportagen über das Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen

Download als PDF oder kostenlos als Printvariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok