Der Pianist Eugen Dietrich erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren von seiner Mutter. Mit zwölf Jahren bekam er Unterricht bei Karl-Heinz Simon an der Städtischen Musikschule Germersheim. Er nahm erfolgreich an vielen Wettbewerben teil, so mehrfach bei "Jugend musiziert" auf Landes- und Bundesebene.

2002 erhielt er den Bruno Hermann-Preis der Pfälzischen Musikgesellschaft. Zusätzlich vertiefte er seine Fähigkeiten in Meisterkursen bei Wolfgang Manz, Karl-Heinz Kämmerling und anderen. Nach dem Abitur wurde er in die Klavierklasse von Klaus Hellwig an der Universität der Künste in Berlin aufgenommen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.