Die Entscheidung über den Preisträger fällt folgende Jury aus Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft.

Torsten Hauptmann, Partner und Niederlassungsleiter des Mainzer Büros der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Hauptmann Jury Torsten Hauptmann ist Partner und Niederlassungsleiter des Mainzer Büros der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Er ist erfahren in allen Prüfungsfragen rund um HGB und IFRS. Zu Hause fühlt er sich bei kommunalen Infrastruktur-Konzernen, Ver- und Entsorgungsunternehmen sowie in zahlreichen Bereichen der öffentlichen Verwaltung und bei internationalen öffentlichen Einrichtungen und Institutionen. Abgerundet wird sein Erfahrungsbereich durch die Betreuung international tätiger mittelständischer Unternehmen und Unternehmen kapitalmarktorientierter Konzerne. Er hat bereits diverse Veröffentlichungen zu Fragen der Rechnungslegung, Compliance, Aufsichtsratstätigkeit bei Unternehmen getätigt und hält Schulungen zu „Rechte und Pflichten eines Aufsichtsratsmitglieds".
Marcus Hevert, Geschäftsführer Hevert-Arzneimittel Hevert GregorSchuster Portrait Marcus Hevert N-C2302 RGB

„Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt." (Marie Curie)

Marketing & International Relations lautete der Studienschwerpunkt von Marcus Hevert. Nach Schulzeit und Studium in England, Schweiz und Holland ist der Betriebswirt nach verschiedenen Praktika in seine Heimat Nussbaum zurück- und in die Geschäftsführung von Hevert-Arzneimittel eingekehrt. Nachdem er im Rahmen eines Trainee-Programms alle Unternehmensbereiche und die jeweiligen Fachabteilungen kennengelernt hat, verstärkt er seit 2014 seinen Bruder Mathias Hevert in der Geschäftsführung. Hier übernahm er die Verantwortung für Produktion, Logistik, Verwaltung und Landespolitik. Die Qualitätseinheit leiten die Brüder gemeinsam.
Professor Dr. Dirk Löhr am Lehrstuhl Steuerlehre und Ökologische Ökonomik am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier
Dirk Löhr Jahrgang 1964, Professor für Steuerlehre und Ökologische Ökonomik an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld. Promotion über Unternehmensbewertung, Habilitation im Bereich der Sozialökonomik, u.a. nebenberufliche Tätigkeit als Steuerberater, mehrjährige freiberufliche Tätigkeit als Consultant für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Mitglied im Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten (Bereich Rheinhessen-Nahe, dritte Amtsperiode), Mitglied des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte Rheinland-Pfalz (seit 2014).
Vor der Berufung als Professor (Ende 1997) Kaufmännischer Leiter des Regionalbereichs Mitte/ GB Fernverkehr der Deutsche Bahn AG (Frankfurt a.M.) und Aufsichtsratsmitglied in der DB Dialog GmbH (Schwerin). Zuvor (bis Ende 1995) Prokurist der IFA Hotel & Touristik AG. Leitung des Konzern-Controlling und des Konzern-Rechnungswesens, Management der Börseneinführung in den Amtlichen Handel der Wertpapierbörsen zu Frankfurt und Düsseldorf, Zuständigkeit für Investor Relations. Veröffentlichung einer Reihe von Artikeln in Fachzeitschriften u. a. zu den Themen  Eigentumsrechte, Rentenökonomie, Land Use Management und (Grund-)Steuer.
Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB-Bezirks Rheinland-Pfalz/Saarland
Muscheid Dietmar Muscheid (geboren am 2. März 1957 in Neuwied) ist Vorsitzender des DGB-Bezirks Rheinland-Pfalz / Saarland.
Nach seiner Ausbildung war Dietmar Muscheid als Beamter im mittleren Dienst beim Finanzamt Neuwied tätig, bevor er zur Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) wechselte, die 2001 in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) aufging. 1988 erfolgte die Wahl zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden und 1993 die Wahl zum Bezirksvorsitzenden der ÖTV. In diesem Amt wurde Dietmar Muscheid 1996 und 2000 wiedergewählt. Im Dezember 2001 wurde Dietmar Muscheid zunächst zum Landesvorsitzenden des DGB Rheinland-Pfalz gewählt. Seit Februar 2002 ist Muscheid Bezirksvorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland. Zuletzt wurde Dietmar Muscheid am 07. Dezember 2013 als Bezirksvorsitzender bestätigt.
Marcel Wolsing leitet das Nachhaltigkeitsmanagement der ENTEGA AG Marcel Wolsing 2 Marcel Wolsing leitet das Nachhaltigkeitsmanagement der ENTEGA AG. Die ENTEGA ist der Wegbereiter einer modernen Nachhaltigkeit in der deutschen Energiewirtschaft: ökologisch verantwortungsvoll, wirtschaftlich erfolgreich und weitblickend in der Entwicklung einer innovativen und zukunftsorientierten Energieversorgung. Die Vertriebsgesellschaft ENTEGA Energie ist einer der größten Anbieter klimaneutraler Energien in Deutschland. Zuvor war Herr Wolsing verantwortlich für die Geschäftsfeldentwicklung der ENTEGA Energie und als Referent in der Konzernentwicklung der ENTEGA tätig. Bevor er zur ENTEGA wechselte, arbeitete er in einer internationalen Managementberatung als Berater für Unternehmen der Energiewirtschaft. Herr Wolsing studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Darmstadt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok