Nachlese: Abschlussveranstaltung Demographielotsen-Qualifizierung am 27. Januar 2011
Die ZIRP unterstützte den DEx e.V. (Demografie-Experten-Verein), ein interdisziplinäres Netzwerk von Beratern und Trainern im Themenfeld Demographischer Wandel, bei der Abschlussveranstaltung seiner Demographielotsen-Qualifizierung. Vorab konnten insgesamt neun Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einem viertägigen Workshop, begleitet von mehrstündigen Praxisphasen, die elementaren Tools zur Demographieberatung in Unternehmen erlernen und dabei sowohl theoretisches als auch technisches Know-how gewinnen.

PodiumDie neuen Demographielotsen

Die Qualifizierung wurde nun im Rahmen der Abschlussveranstaltung in Landau mit einem Zertifikat belohnt. Den Rahmen der Veranstaltung bildeten Vorträge, die die Herausforderungen des Demographischen Wandels für die Arbeitswelt aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchteten. Seitens der ZIRP berichteten Andrea Reinhardt, Geschäftsführerin microTEC-Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH, Bad Dürkheim und Vorstandsmitglied der ZIRP und Prof. Dr. Jutta Rump, Fachhochschule Ludwigshafen, Institut für Beschäftigung und Employability aus ihren jeweiligen Arbeitsbereichen und der Projektarbeit der ZIRP. So konnten die neun Demographielotsen sowie weitere Teilnehmern aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen von der jahrelangen Erfahrung der ZIRP während der Bearbeitung des Themas Demographischer Wandel in Rheinland-Pfalz profitieren.

Während und nach der Veranstaltung fand zwischen den Gästen ein anregender Austausch zur Projektarbeit der ZIRP statt, bei dem Fragen rund um die ZIRP, ihren Veranstaltungen und vor allem bezüglich ihrer zum Thema erschienenen dreiteiligen Dokumentation Die Gestaltung des Demographischen Wandels in Rheinland-Pfalz beantwortet wurden. Dabei konnten nicht zuletzt auch Ideen für neue Konzepte und Anregungen für mögliche Zusammenarbeiten gefunden werden.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.