Die gebürtige Kölnerin Christine Fraisl ging bereits nach drei Jahren Harfenunterricht als Jungstudentin zu Prof. Anne Hütten an die Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. 1997 wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater München in die Klasse von Prof. Helga Storck. Im letzten Jahr erhielt Christine Fraisl ihr Diplom als Musiklehrerin für Harfe und rhytmisch-musikalische Früherziehung. Zurzeit setzt sie ihr Studium im künstlerischen Fach fort.

Von 1997 bis 1999 war sie Mitglied des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz bevor sie für drei Jahre ins Bundesjugendorchester wechselte. Zusammen mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester wurde sie als Solistin zum Weltharfenkongress 2002 eingeladen. Sie spielte unter anderem mit der "Jungen Europa Philharmonie" und nahm an der Opernakademie der Jungen Münchner Philharmonie teil.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok