Die Macher von Morgen

Teaser Powerkids

 

 

Fotoausstellung

Begabte und engagierte Kinder sind wichtig für die Weiterentwicklung der Gesellschaft und das Miteinander der Generationen.
Dreizehn Jugendliche mit ungewöhnlichen Fähigkeiten oder Leidenschaften wurden von der ZIRP ausgewählt für ein Porträt in der Fotoausstellung "Power Kids".
Großformatige Bilder der Ausstellung zeigen "Power Kids" zwischen zehn und vierzehn Jahren bei dem, was sie besonders gut können. Darunter finden sich begabte junge Nachwuchsmusiker und Schachtalente, ebenso wie Comiczeichner, die vier Migranten-Töchter, die ihre eigene Tanzgruppe organisieren, wie die erfolgreiche Wettkampfturnerin oder der in der Waldjugend engagierte Umweltschützer.

Power KidsKinder und Jugendliche von heute sind die Macher, die Entscheidungsträger und Gestalter von morgen. Die ZIRP möchte mit der Wanderausstellung überall in Rheinland-Pfalz zeigen, wie vielfältig und unterstützenswert die speziellen Anlagen und Talente junger Menschen sind. Soziales Engagement und kreative Freizeitgestaltung bei Kindern früh zu fördern sollte gesellschaftliches Ziel sein.

Die Fotos für die Wanderausstellung "Power Kids" unter der Schirmherrschaft von Professor Dr. Hentschel sind in Zusammenarbeit mit Grafikdesignstudenten der Fachhochschule Mainz unter der Leitung von Professor Osterspey entstanden.

 

 


 

Einblicke in die Ausstellung

 

Eva KlaeserEva Klaeser


Eva Klaeser, Kunstturnerin


"Jeden Monat haben wir einen Wettkampf."

"Lampenfieber hab’ ich nie."

"Ich bin jetzt 11. Vor drei Jahren habe ich mit dem Turnen angefangen, da war ich in der zweiten Klasse."

"Bodenturnen macht mir am meisten Spaß, besonders Flick-Flack."

"Zweimal die Woche trainiere ich 2 1/2 Stunden fürs Kunstturnen und dann noch einmal fürs Ballett."

"Meine Lieblingsfächer sind Sport und Musik. Seit einem halben Jahr lerne ich Klarinette. Das macht viel Spaß."

"Ich bin Rheinland-Pfalz-Meisterin geworden."

"Später möchte ich in einem ganz normalen Haus wohnen und eine Familie haben."

"Erst muss man sich aufwärmen und an jedes Gerät gehen. Wenn der Wettkampf losgeht, muss man reinmarschieren und einer liest dann die Namen vor. Nach dieser Reihenfolge muss man sich aufstellen. Und dann muss man an das Gerät gehen und sich beim Wettkampfleiter anmelden."

"In meiner Freizeit turne ich am liebsten mit meiner Freundin hinterm Haus im Garten."

 

Robert SauerbornRobert Sauerborn



Robert Sauerborn, Mathematikfan


"Ich heiße Robert Sauerborn, bin 11 Jahre alt und wohne in Worms.
Meine Hobbys sind Lesen und Schach spielen. Ich gehe oft in die Stadtbibliothek und lese viele Sachbücher, am liebsten mag ich jedoch Fantasy-Romane, Garfield-Comics und ALF-Bücher. Seit ich vier Jahre bin spiele ich beim Wormser Schachverein. Ich fahre gerne zu Schachturnieren. Wir fahren da mit vielen Kindern hin, machen oft mehr Unsinn als unseren Betreuern recht ist, sind aber trotzdem meistens sehr erfolgreich und holen Siegerpokale mit nach Hause.
Einmal in der Woche gehe ich in die freiwillige Mathe-AG, wo mir vor allem die Denksport-Aufgaben viel Spaß machen. Mathematik mag ich schon seit der Grundschule gerne. Obwohl ich erst 10 Jahre alt war, habe ich voriges Schuljahr beim Landeswettbewerb Mathematik für die Achtklässler mit 19 aus 20 Punkten einen ersten Platz erreicht. Meine Lieblingsfächer sind Erdkunde und Englisch. Ich bin gespannt auf den bilingualen Unterricht, den das Gauß-Gymnasium ab der 7. Klasse anbietet.
Was ich später werden möchte, weiß ich noch nicht. Es muss aber nicht unbedingt mit Mathematik zu tun haben."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok