Mittwoch, 07. November 2018, 8:15 Uhr, Mainzer Stadtwerke AG

Die Digitalisierung bringt den Arbeitsmarkt in Bewegung: Berufsbilder verändern sich, es entstehen neue Tätigkeiten und die Anforderungen am Arbeitsplatz verändern sich.

Maschinen und Roboter übernehmen körperliche schwere und Routinetätigkeiten. Arbeitsmarktexperten gehen zugleich davon aus, dass die Digitalisierung zu neuen spannenden Arbeitsplätzen führt: So müssen Maschinen entwickelt und gebaut werden, Service wird mindestens so wichtig wie Produktion. Auch im Dienstleistungsbereich entstehen neue Aufgaben und Berufsbilder.
Wie sehr ist der Arbeitsmarkt in Bewegung und was heißt das für die Fachkräftesicherung? Ist Digitalisierung ein Hebel für mehr Arbeitsmarkt integration?
Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir den Arbeitsmarkt der Zukunft beleuchten, welche Berufsbilder und Tätigkeiten entstehen und wie vorausschauende Personalentwicklung damit umgeht.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns über den Arbeitsmarkt 4.0 zu diskutieren.

Anmelden können Sie sich bis zum 29. Oktober 2018 hier.

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltungsreihe als PDF zum Download.

Programm

8:15 Uhr Begrüßung
Daniel Gahr
Vorstandsvorsitzender Mainzer Stadtwerke AG
 

Impulse
Malu Dreyer
Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und stellv. Vorsitzender der ZIRP

Heidrun Schulz
Vorsitzence der GEschäftsführung der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland
der Bundesagentur für Arbeit

Claudia Aßelmeyer
Head of HR Marketing, Schott AG

  Diskussion
9:45 Uhr Schlusswort
Heike Arend
Geschäftsführerin der ZIRP

 

 

Anschließend Möglichkeit zum Austausch bei einem Frühstück
Moderation: Delia Schröder, Institut für Technologie und Arbeit, Kaiserslautern


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok