Anna Sophie Dauenhauer erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von sechs Jahren. Sie war mehrfach Preisträgerin im Wettbewerb "Jugend musiziert" und gewann im letzten Jahr den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werks des 19./20. Jahrhunderts beim internationalen Violinwettbewerb "Andrea Postacchini" in Italien.

1999 wechselte sie vom rheinland-pfälzischen Landesjugendorchester in das Bundesjugendorchester dem sie bis 2002 angehörte – zuletzt als stellvertretende Konzertmeisterin. Die junge Musikerin besuchte unter anderem Meisterkurse bei Wilhelm Melcher und Franz Beyer, dem Orpheus Quartett, Yfrah Neamann und Charles Avsharian. Sie spielt eine Geige J.B. Vuillaume aus der Landessammlung Rheinland-Pfalz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.