Bereits mit fünf Jahren genoss Andreas Kubitzki eine musikalische Früherziehung. Nach zwei Jahren Schlagzeugunterricht in der Musikschule Simmern und bei Daniel Lunkenheimer trat er mit sieben Jahren in das Jugendorchester Spabrücken ein. In den folgenden Jahren spielte er außerdem im Symphonischen Blasorchester Spabrücken, der Bläserphilharmonie Süd-West und weiteren Symphonieorchestern.

Ab 2001 besuchte Andreas als Jungstudent die Klasse von Jürgen Neißner am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz, an dem er 2003 schließlich sein reguläres Studium begann. In der Zwischenzeit gab er Solokonzerte unter anderem im Frankfurter Dom, gewann 2001 den ersten Preis beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert", war selbst Schlagzeuglehrer in verschiedenen Musikvereinen und an der privaten Musikschule Mainz-Laubenheim und gründete das Percussion-Ensemble "molto percussivo".

Andreas spielte in den Masterklassen von Gerrit Nulens, Arnold Marinissen und Keiko Abe und nahm 2006 am Internationalen Marimbawettbewerb in Linz teil.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok