Bei der ersten Veranstaltung der neuen Reihe „ZIRP um 8

am Mittwoch, 7. Dezember 2016, ab 8 Uhr,
im Erbacher Hof, Mainz

spricht Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit rund 90 Teilnehmern darüber, wie die Digitalisierung Unternehmen verändert.

Die Digitalisierung hat für die mittelständisch geprägte Wirtschaft in Rheinland-Pfalz große Bedeutung. Sie hat enormes Potenzial, den Produktionsstandort Rheinland-Pfalz zu stärken und gibt wichtige Impulse für Dienstleistungswirtschaft und Start-ups im Land. Nach einer Umfrage der ZIRP halten rund 84 Prozent der rheinland-pfälzischen Unternehmen die Digitalisierung ihrer Prozesse für unverzichtbar.

Professor Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der SmartFactoryKL Kaiserslautern e.V., und Stephanie Renda, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutsche Startups und Beirat Junge Digitale Wirtschaft, geben Impulse (ab 9 Uhr) zum Thema und diskutieren darüber, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf Prozesse, Organisation und Arbeit hat. Beim vorausgehenden Frühstück (ab 8 Uhr) besteht die Möglichkeit sich mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auszutauschen.

Zum neuen Format „ZIRP um 8“, gehören insgesamt acht Veranstaltungen an wechselnden Orten in Rheinland-Pfalz, welche die Schwerpunkte des Projektes Wirtschaft 4.0 der ZIRP in den Mittelpunkt stellen. Weitere Informationen zum Projekt und alle Termine und Themen der Veranstaltungsreihe finden Sie unter www.zirp.de/themen/wirtschaft.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok