Technologie

Innovation und technologischer Fortschritt gehen Hand in Hand. Mit ihrem Projekt „Technologien der Zukunft“ fördert die ZIRP seit 2013 die Bekanntheit technologischer Entwicklungen, ihre Akzeptanz und das Wissen über wirtschaftliche Potenziale von Technologien. Im Vordergrund stehen dabei Schlüsseltechnologien, deren Weiterentwicklung von Politik und Wirtschaft als Grundvoraussetzung des wirtschaftlichen Erfolgs der Zukunft betrachtet werden. Mit unserer Projektarbeit zum Thema Technologie leisten wir einen Beitrag zu einem offenen und öffentlichen Technologiedialog. Es soll deutlich werden: Technologische Innovationen sind essentiell für die Gesellschaft und den Fortbestand zukunftsfähiger Produktion und Dienstleistung.

Bei Expertenworkshops und öffentlichen Veranstaltungen werden Themen wie Energiewende, E-Health, Industrie 4.0 und Big Data behandelt.

Den Schwerpunkt der Projektarbeit bildet die Digitalisierung. Unter dem Titel „rlp_vernetzt“ widmen wir uns dabei der Frage, wie sie Leben und Arbeiten in unserem Land verändern wird. Die Digitalisierung ist eine große Chance für das Flächenland Rheinland-Pfalz: Wir zeigen auf, wie wir sie nutzen und die Zukunft gestalten können.

Veröffentlichungen zum Thema Technologie finden Sie auch direkt unter Publikationen.

Wie werden Mensch und Maschine in Zukunft zusammenarbeiten und welche Veränderungen bedeutet das für Unternehmen? Dieser Frage widmete sich die Veranstaltung ZIRPzoom – Perspektiven der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz mit dem Thema „Mensch & Maschine – Interaktion im Unternehmen der Zukunft“.

Zukunft der Automobil-Branche

Die Automobilbranche ist für Rheinland-Pfalz von enormer Bedeutung: Rund 200 Unternehmen erwirtschaften fast ein Viertel des landesweiten Industrieumsatzes mit rund 65.000 Beschäftigten – das ist jeder vierte Arbeitsplatz in der Industrie.

Über „unser liebstes Produkt: das Automobil der Zukunft“ diskutierten Experten aus Industrie und Forschung bei der Veranstaltung „Autoland Rheinland-Pfalz: Motor für technische Innovation“ auf dem Campus der Technischen Hochschule Bingen.

Mit dem Blog "rlp_vernetzt" möchte die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. die „digitalen Köpfe“ im Land zu Wort kommen lassen. Hier befassen wir uns mit Wirtschaft 4.0 und Zukunftstechnologien. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft geben wir eine Plattform, um Trends aufzeigen und Standpunkte über die digitale Transformation auszutauschen.

Wir wünschen Ihnen viele spannende Einblicke unter www.rlp-vernetzt.de

Motor für technische Innovationen

Montag, 21. November 2016, 18 Uhr, TH Bingen

Das Automobil ist ein emotionales Produkt, die Automobilbranche wichtige Stütze der deutschen Wirtschaft. Sie ist Motor für Konjunktur und Beschäftigung und Aushängeschild unserer Industrielandschaft im internationalen Wettbewerb. In Rheinland-Pfalz beschäftigen die Hersteller und Zulieferer etwa ein Viertel aller Menschen im verarbeitenden Gewerbe und erzielen über 20 Prozent des Umsatzes daran.

Foto: Andrey Armyagov/Fotolia.com

Rheinland-Pfalz ist Autoland. Die Automobilindustrie ist prägend für unsere Wirtschaft, ist Motor für Wachstum und Beschäftigung. Dabei muss sie sich stets auf neue Rahmenbedingungen und Vorgaben einstellen. Beispielsweise fordert der Bundesrat aktuell, ab 2030 nur noch emissionsfreie Pkw zuzulassen. Die ständige Anforderung an die Branche lautet: Innovation. Hersteller, Zulieferer und Wissenschaft im Land arbeiten täglich an Technologien und Lösungen, die den Weg in die Zukunft der Automobilität bereiten. Sie gehen Innovationen nicht nur mit, sie treiben sie voran.

Donnerstag, 28. April 2016, 18 Uhr
LÖWEN ENTERTAINTMENT GmbH, Bingen

Längst ermöglicht 3D-Druck effizientere additive Herstellungsverfahren, der Anwendungsbereich wächst dynamisch. Für produzierende Unternehmen, insbesondere für KMU, ergeben sich so große Potenziale hinsichtlich Kosten, Zeit, Qualität und Individualität des Produktes.

Rheinland-Pfalz ist ein Land der digitalen Möglichkeiten – dies wurde beim Zukunftsforum „rlp_vernetzt“ deutlich, zu dem die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e. V. am 21. September 2015 in die Coface Arena Mainz eingeladen hatte. Neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und sechs Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft brachten Vorträge von Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied der Telekom AG und Sprecher der Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH, und Christoph Keese, Executive Vice President der Axel Springer SE und Autor von „Silicon Valley“, interessante und neue Einblicke.

Zukunftsforum:

"Alles was digital sein kann, wird digital werden." Diese These macht die Runde um die Welt und sie gilt auch für Rheinland-Pfalz. Ein Zweites gilt: Die Dynamik der Digitalisierung ist unaufhaltsam, wir können sie nicht stoppen, aber gestalten. Wie wird sich Leben und Arbeiten verändern durch die hoch dynamische Entwicklung der Digitalisierung? Welche neuen Möglichkeiten und Chancen wird es für Wirtschaft und Gesellschaft in unserem Land geben?

Bei der Veranstaltung „Big Data – Smart Data: Von der Datenwolke zur konkreten Information“ am 13. Mai 2015 sprach Ministerpräsidentin Malu Dreyer über den Umgang mit der stetig wachsenden Datenmenge, die Individuen, öffentliche Verwaltungen und Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung produzieren. Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. hatte Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Diskussion nach Mainz geladen, um Chancen und Risiken im Umgang mit Big Data zu diskutieren.

Große Teile des privaten und öffentlichen Lebens bilden sich heute über das Internet ab: Wir kaufen online ein, buchen Urlaube und erledigen Bankgeschäfte. Durch zunehmende digitale Lösungen in Produktion, Dienstleistungen, aber auch öffentlicher Verwaltung entstehen immer neue Nutzerprofile, die individuelles Verhalten nachvollziehbar machen.

Stadt der Zukunft - Smart & digital

World Café mit Studierenden der Universität Koblenz-Landau

Unbenannt-1


MITTWOCH, 17. DEZEMBER 2014
10 - 14 UHR
UNIVERSITÄT KOBLENZ LANDAU
AULA (RAUM D 239)

Die Digitalisierung der Industrie

Im Mittelpunkt des Siemens Wirtschaftsforum Koblenz, welches in Kooperation mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) am 26. Mai 2014 bei der Firma Schütz in Selters stattfand, standen die Chancen der digitalen Entwicklung für den Industriestandort Rheinland-Pfalz. „Die digitale Revolution wird die Produktion in den nächsten Jahren erheblich verändern“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer: „Sie wird nicht nur die Fabrik der Zukunft prägen, sondern auch Einzug in den Mittelstand halten. Darauf müssen die Unternehmen sich vorbereiten.“

Die Energiewende als Innovationstreiber

Zum Auftakt des Projektes "Technologien der Zukunft" trafen sich am 21. Januar im Casino der Pfalzwerke AG in Ludwigshafen Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, um über "die Energiewende als Innovationstreiber" und die technologischen und unternehmerischen Potenziale der Energiewende zu diskutieren. Bei der Veranstaltung stellten Technologieunternehmen, Energieversorger, Anlagenbauer und junge Unternehmen aus der Pfalz  ihre Geschäftsmodelle und ihren innovativen Beitrag zur Energieerzeugung und Energieeinsparung, für innovative Produkte und Dienstleistungen vor.

Die Automobilbranche im Wandel - Zwei Experten nehmen Stellung.

Mikroforum

Dienstag, 4. September 2012, 19.00 Uhr
MikroFORUM Wendelsheim

1 Mio. Elektroautos auf deutschen Straßen in 2020? Wann erobern die chinesischen Hersteller den deutschen Markt? Wann erliegen wir dem Verkehrsinfarkt? Welche neuen Mobilitätskonzepte werden sich durchsetzen? Wie verändert sich die Struktur des Automobilhandels?

Unter Hochspannung - vom Ressourcenschutz zur Energieeffizienz
Technologie- und InnovationsFORUM Kaiserslautern

Mittwoch 23. März 2011

Technologie- und Innovationsforum

Wie bereits im vergangenen Jahr hat sich die ZIRP im Rahmen eines Informationsstandes am Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz an der TU Kaiserslautern präsentiert.

Projektbeschreibung Verkehrsinfrastruktur

Straßen, Schienen, Flüsse – Verkehrswege gelten nicht nur als "Lebensadern der Wirtschaft" und damit als wichtiger Standortfaktor, sondern helfen auch Lebensräume attraktiv zu gestalten. In Zukunft wird jedoch ein reiner Ausbau der Verkehrsinfrastruktur nicht genügen, um den vielfältigen Herausforderungen gerecht zu werden. So gilt es, mit Blick auf den Klimawandel, die Verkehrsinfrastruktur umweltfreundlicher zu gestalten und verkehrsbedingte Emissionen zu reduzieren.
Gleichzeitig wächst – aufgrund zunehmender internationaler Verflechtungen – der Bedarf an Verkehrsleistungen. Beispielsweise ist zu erwarten, dass der Bedarf an Gütertransport und Logistikdienstleistungen künftig enorm steigen wird.

Online-Workshop Elektromobilität

Online-Workshop

 

 

28.06. bis 09.07.2010

Ende Juni startet die ZIRP das neue Zukunftsradar-Projekt Infrastruktur 2030 – Neue Wege für Rheinland-Pfalz mit einem Online-Workshop zum Thema Elektromobilität. An dem Workshop nehmen rund 30 Experten aus Forschung und Politik, aus relevanten Wirtschaftsbranchen, Kammern und Verbänden sowie kommunale Vertreter teil.

Tagung 6. Mai 2010

Energie

Die Architektenkammer und das Umweltministerium Rheinland-Pfalz luden am 06.05.2010 zur 3. Tagung Zukunft SolarArchitektur in das ZDF-Konferenzzentrum. Neben Umweltministerin Margit Conrad und dem Präsidenten der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Stefan Musil, haben zahlreiche Referenten über die gestalterischen Spielräume des solaren, energieeffizienten Bauens gesprochen.

18. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz

Header für Produktbegleitende Dienstleistungen

Am 10.03.2010 veranstalteten die IHK Pfalz und die Technische Universität Kaiserslautern das 18. Technologie- und InnovationsFORUM Pfalz unter dem Motto „Innovative Serviceleistungen - Erfolgsfaktor für produzierende Unternehmen“. Rund 200 Teilnehmer und ca. 10 Aussteller sind der Einladung nach Kaiserslautern gefolgt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Erarbeitung und Diskussion hilfreicher Impulse zur Entwicklung und Gestaltung von Produktbegleitenden Dienstleistungen. Auch die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) war als Aussteller vertreten und präsentierte an ihrem Stand die Ergebnisse ihres zweijährigen Projektes zum Thema „Produktbegleitende Dienstleistungen als innovativer Wirtschaftszweig in Rheinland-Pfalz“.

Nachlese der Veranstaltung vom Donnerstag, 25. Juni 2009
IHK Zetis GmbH

Markterfolg durch Dienstleistung


Markterfolg durch industrielle Dienstleistungen regional – national – international

"Markterfolg durch industrielle Dienstleistungen – regional – national – international" – so der Titel der Fachtagung, die das Institut für Technologie und Arbeit (ITA) in Kooperation mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, dem Fraunhofer ISI und der IHK Zetis GmbH am 25. Juni 2009 in Kaiserslautern veranstaltete.