Foresight-Prozess

Mit Entscheidern, Strategen und Weiterdenkern aus Rheinland-Pfalz haben wir zwischen September und Dezember 2015 Themen identifiziert, die unser Leben und Arbeiten in Rheinland-Pfalz in der Zeit bis 2040 prägen werden. Etwa 900 Mitwirkende haben sich am Foresight-Prozess der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. beteiligt.

In unserem Auftaktworkshop im September 2015 „Kluge Köpfe schauen voraus“ haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei große Themenblöcke definiert:

  • Womit verdienen wir 2040 unser Geld?
  • Wie werden wir 2040 arbeiten?
  • In welcher Gesellschaft werden wir 2040 leben?

Diese Fragestellungen wurden in weiteren Themenworkshops konkretisiert. Zahlreiche hochrangige Experten und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wirkten aktiv am Foresight-Prozess der ZIRP mit und lieferten mit ihrem Fachwissen weiteren Input. Die parallel laufende Umfrage brachte weitere interessante Einblicke.

Die Ergebnisse des Foresight-Prozesses können Sie in Ausgabe 8 von ZIRPkompakt nachlesen.

Die detaillierten Ergebnisse der Foresight-Umfrage haben wir für Sie zusammengefasst.

Wie werden wir im Jahr 2040 lehren und lernen? Wie werden Schulen und Hochschulen aussehen? Welche neuen Anforderungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ergeben sich aus der Digitalisierung im Unternehmen?

Dienstag, 27. September 2016, 9:30 Uhr

Hochschule Mainz – University of Applied Sciences, Standort Holzstraße, Holzstraße 36, 55116 Mainz

Bei allen Workshops im Foresight-Prozess 2015 hat das Thema Bildung eine grundsätzliche Bedeutung gehabt. Dies wollen wir aufgreifen und widmen der Zukunft der Bildung einen eigenen Themenworkshop. Gemeinsam mit geladenen Experten aus dem Bildungsbereich, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Politik diskutieren wir die Schwerpunkte „Kompetenzen der Zukunft“, „Lernen im Betrieb/Wissensmanagement“ und „Schule und Hochschule 2040“ und setzen den Foresight-Prozess fort. Die Ergebnisse des Workshops fließen in die Projektarbeit der ZIRP ein.

Die Ergebnisse des Foresight-Prozesses können Sie in der Ausgabe 8 ZIRPkompakt nachlesen.
Für die Fragen „Womit verdienen wir 2040 unser Geld?", „Wie werden wir 2040 arbeiten?" und „In welcher Gesellschaft werden wir 2040 leben?" sind im Folgenden die Ergebnisse dargestellt.

Rund 950 Menschen haben sich von September bis Dezember 2015 am Foresight-Prozess der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. beteiligt. Mit Entscheidern, Strategen und Weiterdenkern aus Rheinland-Pfalz haben wir Themen identifiziert, die unser Leben und Arbeiten in Rheinland-Pfalz in der Zeit bis 2040 prägen werden.

Am 17. September 2015 kamen etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei unserem Auftaktworkshop „Kluge Köpfe schauen voraus – Foresight der ZIRP“ im Institut für Molekulare Biologie (IMB) der Universität Mainz zusammen.

„Wir holen die Zukunft in die Gegenwart“ – das ist das Motto der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. Einige Megatrends der Zukunft kennen wir: demografischer Wandel, Digitalisierung, Globalisierung. Welche Themen der Zukunft in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik warten in Rheinland-Pfalz auf Antworten, Strategien, planerische Vorbereitung?