Veranstaltungen

Mit zahlreichen Veranstaltungen fördern wir aktiv den Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen Experten, Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit. Workshops, Vortragsreihen und Podiumsgespräche zu wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Themen tragen dazu bei, Fachinformationen auf hohem Niveau zu bündeln, zu erörtern und unter den ZIRP-Mitgliedern und Gästen zu verbreiten.

Ein exklusives Format sind die Veranstaltungen der Reihe ZIRPzoom. Geladene Gäste diskutieren mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und/oder Ressortministern.

Nutzen Sie die Möglichkeit und melden Sie sich über unsere Online-Anmeldung zu den aktuellen Veranstaltungen an.

Internationale Perspektive auf Wirtschaft und Politik

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18.30 Uhr, Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Mainz

Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika verbindet eine lange, gewachsene Freundschaft. Sie teilen viele gemeinsame Erfahrungen, Werte und Interessen – politisch und wirtschaftlich.

19. Oktober 2017, 18 Uhr,
Ernst-Bloch-Zentrum
Walzmühlstraße 63, 67061 Ludwigshafen

Die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) zählt zu den wirtschaftlich attraktivsten Regionen Deutschlands. Auch das kulturelle Angebot von Sozio- bis Festivalkultur ist groß. Mit der Kurpfalz als historischem regionalen Bezug gibt es Gemeinsamkeiten und Trennendes aus der Geschichte, das zum kulturellen Orientierungspunkt werden kann.

Dienstag, 24. Oktober 2017, 8 Uhr, Aula der Hochschule Ludwigshafen

Starten Sie mit neuen Impulsen zum Thema "Innovationsmanagement 4.0" in den Tag! Mit dem Format „ZIRP um 8“ erhalten Sie bei Kurzvorträgen und Diskussionen Einblicke in für Ihr Unternehmen bedeutsame Aspekte der Digitalisierung. Beim anschließenden Frühstück tauschen Sie sich mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus.

Workshop

Freitag, 27. Oktober 2017, BIC Kaiserslautern

Kooperationen sind die Voraussetzung für regionale Profilbildung. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit von Hochschulen und ihren Standorten, von der beide im Wissenstransfer profitieren können. Wie und in welchen Feldern Standort und Hochschule ihre Zusammenarbeit intensivieren können, wollen Universität Speyer und ZIRP in einem gemeinsamen Projekt aufgreifen.

Jubiläumskonzert auf Schloss Engers

Seit 20 Jahren fördert die ZIRP angehende Musikerinnen und Musiker mit einem Jahresstipendium. Anlässlich dieses Jubiläums findet am 10. September 2017 um 11 Uhr mit den ehemaligen Stipendiaten Max Simon (Violine), Leonie Klein (Percussion) und Anna Sophie Dauenhauer (Violine) ein besonderes Konzert auf Schloss Engers statt.

Klassik trifft Jazz

Dienstag, 24.10.2017, 19:00 - ca. 21:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr),
Foyer des SWR Funkhaus, Am Fort Gonsenheim 139, 55122 Mainz

Vier Stipendiaten der ZIRP treten im Rahmen der Veranstaltungsreihe "SWRlive!" auf.

29. August 2017 in Föhren

Starten Sie mit neuen Impulsen in den Tag! Mit dem Format „ZIRP um 8“ erhalten Sie zu Beginn des Arbeitstages bei Kurzvorträgen und Diskussionen Einblicke in für Ihr Unternehmen bedeutsame Aspekte der Digitalisierung. Beim anschließenden Frühstück tauschen Sie sich mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus. Die nächste Veranstaltung findet am 29. August 2017 in Föhren zum Thema "Arbeit 4.0" statt.

Kreativseminar für Führungskräfte

Gemeinsam mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und dem Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar bieten wir vom 28. bis 30. August 2017 zum zweiten Mal das Kreativseminar „Vorhang auf: Die Kunst zu führen“ für (angehende) Führungskräfte an.

Am 29. Juni 2017 findet "Heimat '17", das Rheinland-Pfalz-Fest der Landesvertretung, in Berlin statt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte beim Bund, werden mehr als 2.500 Gäste aus der Bundespolitik, dem Land, aus Wirtschaft, Kultur und Sport begrüßen. Alle Mitglieder der Landesregierung und alle Abgeordneten des Landtages werden dabei sein. Die ZIRP gehört zu den Sponsoren und Förderern des Festes, ohne die es in dieser Größe nicht zu ermöglichen wäre.

Veranstaltung im Projekt "Gesellschaft 2030"

Mittwoch, 31. Mai 2017, Mainzer Stadtwerke AG, Mainz

Die Veränderung unserer Gesellschaft stellt die Demokratie vor Herausforderungen. Der Anspruch an Teilhabe und Mitwirkung verändert sich, politische Entscheidungen werden vom Einzelnen neu bewertet. Die „Herrschaft des Volkes“ muss sich bewähren: Unsere Gesellschaft formiert sich unter den Bedingungen der Vielfalt neu, der Zusammenhalt in der Gemeinschaft muss im Wandel erprobt und gelebt werden. Dies stellt neue Anforderungen an Politiker und Institutionen.

Dienstag, 9. Mai 2017, BIC Kaiserlautern

Wie werden sich Arbeit und Berufe im Zuge der Digitalisierung verändern? Welche Auswirkungen hat dieser Wandel auf  Beschäftigungsverhältnisse und den Arbeitsmarkt? Brauchen wir eine neue Form der sozialen Absicherung? Das Thema Arbeitsmarkt 4.0 steht im Mittelpunkt des diesjährigen Kaiserslauterner Forums, das die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. gemeinsam mit dem Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern veranstaltet.

Schwerpunkt "Gesundheit"

Dienstag, 23. Mai 2017

Um die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken, hat die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. das  Veranstaltungsformat „Transfer-Speed-Dating“ entwickelt: Unternehmerinnen und Unternehmer haben jeweils fünfzehn Minuten Zeit, mit Professorinnen und Professoren zu praxisrelevanten und anwendungsorientierten Kompetenzfeldern ins Gespräch zu kommen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten.

Dienstag, 30. Mai 2017, ab 8 Uhr, Erbacher Hof in Mainz

Starten Sie mit neuen Impulsen in den Tag! Mit dem Format „ZIRP um 8“ erhalten Sie zu Beginn des Arbeitstages bei Kurzvorträgen und Diskussionen Einblicke in für Ihr Unternehmen bedeutsame Aspekte der Digitalisierung. Beim anschließenden Frühstück tauschen Sie sich mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus.

Nachhaltigkeitskongress 2017: Donnerstag, 9. März 2017, Mainz

Kunden und Investoren berücksichtigen Nachhaltigkeit längst bei der Entscheidung für oder gegen die Investition in ein Unternehmen und seine Produkte. Große kapitalmarktorientierte Unternehmen, Banken und Versicherungen verpflichtet die EU ab 2017 zum Nachhaltigkeitsreporting.

Starten Sie mit neuen Impulsen in den Tag! Mit dem Format „ZIRP um 8“ erhalten Sie zu Beginn des Arbeitstages bei Kurzvorträgen und Diskussionen Einblicke in für Ihr Unternehmen bedeutsame Aspekte der Digitalisierung. Beim anschließenden Frühstück tauschen Sie sich mit Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aus. Die acht Veranstaltungen finden an wechselnden Orten in Rheinland-Pfalz statt und stellen die Themenschwerpunkte des Projekts Wirtschaft 4.0 in den Mittelpunkt.

Eine Veranstaltung anlässlich 500 Jahren Reformation

20. März 2017, Kreissparkasse Kaiserslautern

Weltweit wird in diesem Jahr das Reformationsjubiläum gefeiert. Zum 500. Mal jährt sich Martin Luthers Thesenanschlag – symbolträchtiges Ursprungsereignis der Reformation, Ausgangspunkt für die Entstehung verschiedener christlicher Konfessionen und Motor politischer und gesellschaftlicher Umbrüche auf dem Weg zur Moderne. Menschen weltweit und in Rheinland-Pfalz feiern dieses historische Ereignis bei zahlreichen Events.

Kongress am 4. April 2017 in der Hochschule Mainz

Die Digitalisierung ist längst in rheinland-pfälzischen Unternehmen angekommen. Über ihre Potenziale und Herausforderungen wird viel diskutiert. Unternehmen stehen vor der Frage, wie digitale Lösungen strategisch verankert werden können. Sie benötigen Partner, die sie auf dem Weg zur Produktion der Zukunft begleiten. Innovationszyklen werden kürzer, innovative Ideen im Verbund mit digitalen Lösungen entscheidende Faktoren im Wettbewerb.

20. April 2017, 18 Uhr,
Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund und bei der Europäischen Union,
In den Ministergärten 6, 10117 Berlin

Wie trägt Kultur dazu bei, dass Menschen sich an einem Ort zuhause fühlen, ihn ihre Heimat nennen? Wie können sich Regionen mit kulturellen Schwerpunkten profilieren? Rheinland-Pfalz ist reich an regionaler Vielfalt. Da liegt es nahe, genauer zu erkunden, ob Kultur diese Vielfalt abbildet und ob sie zur Identifikation mit der Region beiträgt.

4. Mai 2017, 18 Uhr
Institut français Mainz, Schillerstraße 11, 55116 Mainz

In diesem Jahr konzertieren die ZIRP-Stipendiaten im Salon des barocken Schönborner Hof am Mainzer Schillerplatz. In der ehemaligen Stadtresidenz der Grafen von Schönborn wurde 1946 ein französisches Studienzentrum eingerichtet, das heutige Institut français. Die diesjährigen Stipendiaten, Saxophonist Julius Gawlik, Bratschistin Juliane Clara Holdenried und Sopranistin So-Young Park, werden an diesem geschichtsträchtigen Ort ihr musikalisches Können zeigen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: „Die ZIRP ist wichtiger Ideengeber für das Land"

Landespolitik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur vereint – das gibt es nur in der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. Daher stand kurz nach dem Start der neuen Landesregierung das erste Treffen von Kabinett und ZIRP-Mitgliedern auf der Agenda. Alle Ministerinnen und Minister gaben einen kurzen Überblick über ihre jeweiligen Vorhaben und Schwerpunkte der neuen Legislaturperiode.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Europäische Idee wachhalten

Beim Parlamentarischen Sommerfest der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. am 14. Juli 2016 trafen sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur und nutzten die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Mexiko ist wertvoller Partner

Mexiko war Gastland des diesjährigen Parlamentarischen Sommerfestes der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. Die mexikanische Botschafterin Patricia Espinosa Cantellano und der Umweltminister des mexikanischen Bundesstaates Aguascalientes, Jorge Durán Romo, präsentierten Mexiko als wichtiger Partner der deutschen Kultur und Wirtschaft.

ZIRP bei Feier der Landesvertretung in Berlin dabei

Rund 2.500 Gäste feierten bei sommerlichem Wetter in und um die Landesvertretung in Berlin beim großen Heimat-Fest, dessen Name sich auf die Heimat-Filmreihe von Edgar Reitz bezieht.

Die Großregion zu Gast bei der ZIRP

Wie jedes Jahr stand das Parlamentarische Sommerfest der ZIRP auch in 2014 ganz im Zeichen eines Gastlandes – vielmehr einer ganzen Region: der Großregion, bestehend aus Luxemburg, Lothringen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Wallonien.

Veranstaltung am 30. April 2014 im Studio D des SWR.

Nachlese: Corporate Social Responsibility – Beitrag für ein gerechtes Europa
25. September 2012,
Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz,  Brüssel

CSR

Mit der Überzeugung, dass Corporate Social Responsibility (CSR) ein Beitrag für ein  gerechtes Europa sein kann, lud die  Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) am 25. September 2012 in die Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz nach Brüssel ein, um mit Vertretern aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft über die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen zu diskutieren. Trotz zahlreicher guter Ansätze und Beispiele, muss noch einiges getan werden, um soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen zu erreichen. Dies zeigten die Vorträge und Gespräche.

 Nachlese: „Innovation neu denken – Soziale Innovationen im Unternehmen"
Donnerstag 13. September 2012, Mikroforum Hochtechnologiepark, Wendelsheim

Innovation ist eine der zentralen Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg. Dabei sollten Innovationen nicht als rein technologische oder produktorientierte Neuerungen verstanden werden. Vielmehr geht es um ein ganzheitliches Verständnis von Innovation und besonders die zunehmende Bedeutung ihrer sozialen Dimension. Welche Faktoren verändern unsere Arbeitswelt und welche Änderungen ergeben sich daraus für unsere Gesellschaft im Allgemeinen? Mit der Veranstaltung „Innovation neu denken – Soziale Innovationen im Unternehmen“ hat die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) in Kooperation mit der Mikroforum Hochtechnologiepark Wendelsheim GmbH diese Fragen aufgegriffen. In Vorträgen und interaktiven Workshops konnten sich die Teilnehmenden dabei sowohl aus wissenschaftlicher und unternehmerischer als auch aus gewerkschaftlicher Perspektive mit dem Thema und auseinandersetzen.

Bundespräsident Gauck in Ingelheim
22.08.2012, Weingut Wasem, Ingelheim

Bundespräsident Gauck in Ingelheim mit den Mitgliedern des ZIRP Vorstands

Treffen mit der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) in Ingelheim.

Auf der dritten Station des Antrittsbesuchs des Bundespräsidenten in Rheinland-Pfalz am 22. August 2012 stand ein Mittagessen mit der Zukunftsiniative Rheinland-Pfalz und eine kleine Weinprobe auf dem Programm.

9. Unternehmergespräch: Perspektiven des Logistikstandorts Rheinland-Pfalz
Montag, 13. August 2012 (ISIM)


Unter dem Motto "Perspektiven des Logistikstandorts Rheinland-Pfalz" knüpfte die ZIRP an die lange Tradition der Unternehmergespräche an: Nunmehr schon zum neunten Mal diskutierten Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam Wirtschaftsthemen von aktueller Relevanz sowie zukunftsweisender Bedeutung für das Land. In diesem Rahmen trafen sich am Montag, den 13. August 2012, im rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur, rund 40 Persönlichkeiten aus rheinland-pfälzischen Unternehmen, Wirtschaftsverbänden und der Wissenschaft, um mit dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz und dem Vorsitzenden von DB Schenker Rail, Dr. Alexander Hedderich, über die Entwicklung der Logistik im Land zu diskutieren.


„Eine neue Balance zwischen Beteiligung und Repräsentation ist nötig.“

Podium

Mehr Bürgerbeteiligung wagen. Gesellschaftliche Veränderungen und wirtschaftliche Verantwortung
Donnerstag, 14. Juni 2012, Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin


Unter dem Titel "Mehr Bürgerbeteiligung wagen – Gesellschaftliche Veränderungen und wirtschaftliche Verantwortung" trafen sich am Donnerstag, den 14. Juni 2012, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin zu einer Podiumsveranstaltung der Zukunftsinitiative Rheinland Pfalz (ZIRP). Dabei ging es um konkrete Erfahrungen aus Rheinland-Pfalz und um nachhaltige Partizipation in Deutschland. Auch ökonomische Aspekte wie etwa die zusätzlichen Kosten und Risiken durch lange Beteiligungsverfahren bei Infrastrukturprojekten wurden thematisiert. Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung der ZIRP nach Berlin gefolgt. Die Podiumsteilnehmer Kurt Beck (Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz), Prof. Dr. Ulrich Sarcinelli (Vizepräsident für Forschung Universität Koblenz-Landau), Marianne Grosse (Dezernentin für Bauen, Denkmalpflege und Kultur der Landeshauptstadt Mainz), Anna Wohlfarth (Bertelsmann-Stiftung) und Tim Gemünden (Geschäftsführender Gesellschafter der Karl Gemünden GmbH & Co. KG, Ingelheim am Rhein) sprachen auch über konkrete Handlungsnotwendigkeiten bei der Umsetzung von Bürgerbeteiligung.

Unternehmergespräch: Perspektiven des Logistikstandorts Rheinland-Pfalz

Schienengüterverkehr

Montag, 13. August 2012, 18.00 Uhr
Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur

Für Rheinland-Pfalz, das mit einer Exportquote von fast 53 Prozent an dritter Stelle im Vergleich der Bundesländer steht und im Schnittpunkt der großen europäischen Transportachsen inmitten von Europa liegt, hat die Logistik eine besondere Bedeutung. So hat sich die Logistik im Land zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige entwickelt – mit mehr als 100.000 Beschäftigten.

Blick in die Zukunft: Der Logistikstandort Rheinland-Pfalz

Seminar in Bad Münster

Unter dem Titel "Blick in die Zukunft: Der Logistikstandort Rheinland-Pfalz“ trafen sich am Freitag, den 20. April 2012, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik im VR-SeminarZentrum Bad Münster am Stein-Ebernburg zu einer Tagungsveranstaltung der Zukunftsinitiative Rheinland Pfalz (ZIRP), um gemeinsam über die Logistik in Rheinland-Pfalz zu diskutieren. Die infrastrukturellen Rahmenbedingungen der Logistikbranche im Land standen dabei ebenso auf der Agenda wie ökonomische und technologische Entwicklungen. Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung der ZIRP nach Bad Münster am Stein gefolgt.

Mehr Bürgerbeteiligung wagen.
Gesellschaftliche Veränderungen und wirtschaftliche Verantwortung

Donnerstag, 14. Juni 2012
Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin

Bürgerbeteiligung

Mehr Bürgerbeteiligung wagen – die Forderung nach mehr Partizipation der Bürgerinnen und Bürger erfährt, nicht erst seit den Protesten um das
Bahnhofsprojekt Stutt gart 21, eine Renaissance in der öff entlichen Debatte. Die Politik versucht seit einiger Zeit, im Zusammenhang mit einer intensiveren Engagementpolitik auf Bundes- wie auch auf Länderebene, die Voraussetzungen für bürgerschaftliches Engagement zu verbessern und so eine aktive Bürgergesellschaft zu fördern.

Nachlese:
Innovationen entwickeln, umsetzen und schützen
Donnerstag 15. März 2012, Festung Ehrenbreitstein, Koblenz

Innovationen schützen


Das Thema Innovation gehört zum Selbstverständnis der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP). Welch hohe Relevanz in diesem Zusammenhang der Schutz Geistigen Eigentums sowohl für die Zivilgesellschaft als auch für Unternehmen besitzt, haben nicht erst die öffentlichen Demonstrationen und Debatten um "ACTA" gezeigt. Denn gute Ideen sind kostbar. Schließlich wird im Idealfall aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation. Im Rahmen der Veranstaltung "Innovationen entwickeln, umsetzen und schützen" hat sich die ZIRP in Kooperation mit der WHU – Otto Beisheim School of Management daher mit zentralen Fragen rund um den Schutz geistigen Eigentums befasst.

Blick in die Zukunft: Der Logistikstandort Rheinland-Pfalz
Freitag, 20. April 2012, VR-SeminarZentrum, Bad Münster am Stein

Die Logistik ist die heimliche Paradedisziplin der deutschen Wirtschaft: Aktuell beschäftigt die Logistikbranche rund 2,8 Millionen Menschen und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von rund 200 Milliarden Euro. Der Logistikmarkt ist dabei ein sehr dynamischer Zukunftsmarkt und das bei überdurchschnittlichem Wachstum.

21.10.2011 Bad Münster am Stein

Unter dem Aspekt "Neue Lage – Neue Wege. Infrastrukturen im Demographischen Wandel" trafen sich am Freitag, den 21. Oktober 2011, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik im VR-SeminarZentrum Bad Münster am Stein-Ebernburg zu einer Tagungsveranstaltung der ZIRP, um gemeinsam über die Konsequenzen infolge der tief greifenden Veränderungen des Demographischen Wandels für die Infrastruktur in den Städten und Gemeinden des Landes Rheinland-Pfalz und deren Erhaltung zu diskutieren. Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind der Einladung nach Bad Münster gefolgt.

Infrastrukturen im Demographischen Wandel
Freitag, 21. Oktober 2011, 09.30 Uhr
VR-SeminarZentrum, Bad Münster am Stein

Neue Lage - neue Wege

Moderne und funktionierende Infrastrukturen sind grundlegender Bestandteil unserer Gesellschaft und zugleich Basis für Wohlstand und Wachstum.
Voraussetzung dafür ist, dass sie immer wieder an sich verändernde Rahmenbedingungen angepasst werden, um unseren Lebensstandard und die damit verbundene Lebensqualität zu sichern.

Für Rheinland-Pfalz stellt sich deshalb in verstärktem Maße die Frage, wie infolge der tief greifenden Veränderungen des Demographischen Wandels die Infrastruktur in den Städten und Gemeinden erhalten werden kann. Dabei spielen unterschiedliche Aspekte eine Rolle: Energie- und Verkehrssysteme aber vor allem auch die Daseinsvorsorge für die Menschen vor Ort. Hier müssen angepasste Lösungsentwürfe für verschiedene Bereiche gefunden werden, die von einem ausreichenden Angebot an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten sowie Bildungseinrichtungen über den Nahverkehr und Handel bis hin zur Grundversorgung reichen.

21. Juni 2011

Nachhaltige Mobilität

Moderne und funktionierende Infrastrukturen gelten als „Lebensadern der Wirtschaft“ und damit als wichtiger Standortfaktor. Sie sind Voraussetzung dafür, dass Lebensräume attraktiv bleiben.

Nachhaltige Mobilität in Rheinland-Pfalz
Dienstag, 21. Juni 2011, 9.30 Uhr Stadthalle Boppard

Nachhaltige Mobilität

Die ZIRP wird das Thema Infrastruktur 2030 – Neue Wege für Rheinland-Pfalz in den kommenden zwei Jahren intensiv bearbeiten. In diesem Rahmen laden wir Sie gemeinsam mit der Projektentwicklungsgesellschaft des Landes Rheinland- Pfalz (PER) herzlich zur Tagungsveranstaltung „Nachhaltige Mobilität in Rheinland-Pfalz“ ein. Ziel ist es, die künftigen Herausforderungen an die rheinland-pfälzischen Verkehrssysteme aufzeigen und innovative, bedarfsorientierte Mobilitätskonzepte zu diskutieren.
Nachlese

Nachlese: Abschlussveranstaltung Demographielotsen-Qualifizierung am 27. Januar 2011
Die ZIRP unterstützte den DEx e.V. (Demografie-Experten-Verein), ein interdisziplinäres Netzwerk von Beratern und Trainern im Themenfeld Demographischer Wandel, bei der Abschlussveranstaltung seiner Demographielotsen-Qualifizierung. Vorab konnten insgesamt neun Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einem viertägigen Workshop, begleitet von mehrstündigen Praxisphasen, die elementaren Tools zur Demographieberatung in Unternehmen erlernen und dabei sowohl theoretisches als auch technisches Know-how gewinnen.

Nachlese: Landesdelegiertenversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Rheinland-Pfalz
Die ZIRP stellt sich vor.

Austeller der ZIRP


Unter dem Motto "Die ZIRP stellt sich vor!" präsentierte sich die ZIRP mit einem Informationsstand am Samstag, den 04. Dezember 2010, im Rahmen der Landesdelegiertenversammlung von Bündnis 90/Die Grünen Rheinland-Pfalz in Emmelshausen.

29. November 2010
Rheingoldhalle in Mainz

Passend zum Motto des diesjährigen Seniorenkongresses "Gut leben im Alter" informierte die ZIRP über ihre 2010 erschienene Buchtrilogie zum Demographischen Wandel in Rheinland-Pfalz.

Die ZIRP stellt sich vor

ZIRP Aufsteller

Unter dem Motto "Die ZIRP stellt sich vor" hat sich die ZIRP am Samstag den 6. November 2010 im Rahmen der Landesvertreterversammlung der rheinland-pfälzischen SPD mit einem Informationsstand präsentiert.

Nachlese 64. Landesparteitag CDU Rheinland-Pfalz

ZIRP präsentiert sich auf Parteitag

Unter dem Motto Die ZIRP stellt sich vor! präsentierte sich die ZIRP mit einem Informationsstand am Samstag, den 25. September 2010, im Rahmen des 64. Landesparteitag der CDU Rheinland-Pfalz.

Zukunftsradar-Preis 2009 für junge Kunst-, Kultur- und Kreativ-Unternehmen aus Rheinland-Pfalz

KKK Teaser

2009 wird der Zukunftsradar-Preis der ZIRP zum vierten Mal ausgeschrieben, diesmal in Kooperation mit dem achten Multimediawettbewerb der rheinland-pfälzischen Landesregierung und ihrer Landesinitiative rlpinform.

"Generation Un-Ruhestand" – voll im Leben

Teaser Unruhestand

Die Fotoausstellung "Generation Un-Ruhestand" straft das Wort vom "alten Eisen" Lügen. Ob nun der Über-70-jährige Ruderer oder der erfolgreiche Senior-Unternehmer, in Rheinland-Pfalz gehen Alter und Aktivität Hand in Hand.

Der Demographische Wandel bedeutet ein steigendes Durchschnittslebensalter der Bevölkerung. Dies stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen, nicht nur bezüglich Volkswirtschaft und Sozialkassen, sondern insbesondere auch im Hinblick auf das Miteinander der Generationen. Die Fotoausstellung der ZIRP "Generation Un-Ruhestand" zeigt, dass auch älteren Menschen alle Lebensbereiche offen stehen.

Starke Frauen in Beruf und Familie

Teaser Starke Frauen

Die Ausstellung "Starke Frauen in Beruf und Familie" gibt Einblicke in unterschiedliche Lebensmodelle von Frauen, die sich für Familie und Beruf entschieden haben.

Der doppelte Leistungseinsatz und das nötige Organisationstalent, welches eine Mutter in Beruf und Familie unter Beweis stellt, werden in unserer Gesellschaft von vielen noch immer nicht wahrgenommen und anerkannt.
Diese Ausstellung möchte einen Beitrag dazu leisten, die gesellschaftliche Rolle und das Bild der berufstätigen Mütter in der Gesellschaft zu diskutieren und zu verändern.
Fotoplakate, die von Graphikdesignstudenten der Fachhochschule Mainz, unter der Leitung von Professor Osterspey realisiert wurden, portraitieren beispielhaft für viele andere arbeitende Mütter insgesamt dreizehn Frauen, von der Fleischereifachverkäuferin über die Friseurmeisterin bis hin zur Opernsängerin und Chorleiterin.

Die Macher von Morgen

Teaser Powerkids

 

 

Fotoausstellung

Begabte und engagierte Kinder sind wichtig für die Weiterentwicklung der Gesellschaft und das Miteinander der Generationen.
Dreizehn Jugendliche mit ungewöhnlichen Fähigkeiten oder Leidenschaften wurden von der ZIRP ausgewählt für ein Porträt in der Fotoausstellung "Power Kids".
Großformatige Bilder der Ausstellung zeigen "Power Kids" zwischen zehn und vierzehn Jahren bei dem, was sie besonders gut können. Darunter finden sich begabte junge Nachwuchsmusiker und Schachtalente, ebenso wie Comiczeichner, die vier Migranten-Töchter, die ihre eigene Tanzgruppe organisieren, wie die erfolgreiche Wettkampfturnerin oder der in der Waldjugend engagierte Umweltschützer.

Projekte mit Zukunft

Teaser jugend macht

Fotoausstellung

Die Ausstellung "jugend macht – Projekte mit Zukunft" zeigt, wie vielfältig und ideenreich sich Kinder und Jugendliche für die Gemeinschaft und für ihre eigene Zukunft engagieren.

Kinder und Jugendliche setzen eigene Akzente in allen Bereichen: Soziales, Politik, Umwelt, Sport und Kultur. "jugend macht – Projekte mit Zukunft" strebt mehr Anerkennung und Förderung für diese neuen Gestaltungsansätze von Zukunft an. Die Ausstellung möchte aufzeigen, wie wichtig die Einbindung von Kindern und Jugendlichen für unsere Gesellschaft ist. Des Weiteren sollen Jugendliche und Jugendbetreuer Anregungen für eigene Projekte finden.

Anerkennungs- und Förderpreis Zukunftsradar – Zukunft der Energie

Teaser Protron

 

 

Im Rahmen des 10. Energietages Rheinland-Pfalz verlieh die ZIRP unter der Schirmherrschaft von
Wirtschaftsminister Hendrik Hering und Umweltministerin Margit Conrad ihren Anerkennungs- und Förderpreis
Zukunftsradar – Zukunft der Energie.

"Energieversorgung – Schlüssel für die Zukunft der Regionen"

Teaser Bingen

Wirtschaftsforum 2008 der Volksbanken und Raiffeisenbanken und der ZIRP,
Landesgartenschau Bingen, 10. Juni 2008

Gemeinsam mit dem Genossenschaftsverband Frankfurt fand unter dem Titel "Energieversorgung – Schlüssel für die Zukunft der Regionen" das Wirtschaftsforum 2008 statt. Gemeinsam mit namhaften Experten wurden in mehreren Diskussionsrunden Fragen zur Zukunft der Energie diskutiert.

Kommunale Energieversorgung nach der Regulierung
Zwischen Kooperationsstrategien und Kostensenkungsdruck

Teaser Speyer

 

 

Das 3. Speyerer Energieforum am 18. und 19. September 2008, unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dorothea Jansen, informierte die rund sechzig Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet umfassend über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Energieversorgung.

Thema Zukunft der Energie

Der Anerkennungs- und Förderpreis Zukunftsradar 2007 wurde zum Thema Zukunft der Energie ausgeschrieben. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 10. Energietages Rheinland-Pfalz statt.

Der Zukunftsradar-Preis wurde an Projekte und Konzepte vergeben, die mit ihrem Engagement zu einer innovativen Energiestrategie in unserem Land beitragen. Im Vordergrund standen die Themen Energieerzeugung, Energienutzung, Energieträger und Energieversorgung. Zur Teilnahme waren Initiativen von Privatpersonen ebenso wie Unternehmen aufgerufen. Insgesamt wurden die Preisträger unter 42 Bewerbern aus allen Teilen des Bundeslandes ausgewählt. Der Preis wurde in den vier Kategorien Unternehmen, Forschung, Bürger und Jugend verliehen.

Preisverleihung "Zukunftsradar" mit Bundespräsident Horst Köhler

Teaser Preisverleihung

 

 

23. März 2007, Ingelheim

Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz hat 2006 zum zweiten Mal den Anerkennungs und Förderpreis "Zukunftsradar" ausgeschrieben. Bewerben konnten sich Kinder und Jugendliche, die sich in der Schule oder in der Freizeit gemeinsam mit anderen vor allem in den Bereichen Kultur, Umwelt, Sport, Soziales oder Politik engagieren. Die 99 eingegangenen Bewerberprojekte wurden wie im vergangenen Jahr in vier etwa gleichgewichtige Kategorien eingeordnet "Jugend kreativ", "Jugend aktiv", "Jugend sozial" und "Jugend kompetent". Außerdem gab es einen Sonderpreis für Innovation.
Die Preisverleihung fand am 23. März 2007 in Anwesenheit des Bundespräsidenten Horst Köhler im Boehringer Ingelheim Center in Ingelheim statt.

Jugend gestaltet Zukunft

Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz hat 2006 zum zweiten Mal den Anerkennungs und Förderpreis "Zukunftsradar" ausgeschrieben. Bewerben konnten sich Kinder und Jugendliche, die sich in der Schule oder in der Freizeit gemeinsam mit anderen vor allem in den Bereichen Kultur, Umwelt, Sport, Soziales oder Politik engagieren. Die 99 eingegangenen Bewerberprojekte wurden wie im vergangenen Jahr in vier etwa gleichgewichtige Kategorien eingeordnet "Jugend kreativ", "Jugend aktiv", "Jugend sozial" und "Jugend kompetent". Außerdem gab es einen Sonderpreis für Innovation.

Gestaltung des Demographischen Wandels

Die erste Preisverleihung des Zukunftsradar fand am 13. September 2005 in der Sektkellerei Kupferberg in Mainz statt. Aus den genau 80 Bewerbungen hat die Jury zehn Preisträger in vier verschiedenen Kategorien gekürt. Sowohl bereits existierende Aktivitäten als auch innovative Ideen und Konzepte wurden mit dem Zukunftsradar ausgezeichnet. Die Gesamtfördersumme des Preises beträgt 10.000, - Euro.