ZIRPkompakt

ZIRPkompakt informiert auf sechs bis acht Seiten über Ergebnisse und Zwischenstände aus unseren aktuellen Projekten. Ein Thema wird aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und auf kreative Art aufbereitet. Hintergrundinformationen und Experteneinschätzungen runden das Ganze ab.

ZIRPkompakt erscheint in gedruckter Form und ist auch als kostenfreier Download verfügbar.

Am Thema Digitalisierung kommt kaum jemand vorbei: Das sehen auch rund 300 Führungskräfte rheinland-pfälzischer Unternehmen so, die im Juni 2016 an der ZIRP-Umfrage „Wirtschaft 4.0 – Wie digital sind rheinland-pfälzische Unternehmen?“ teilgenommen haben. Für die absolute Mehrheit unter ihnen (79 Prozent) hat die Digitalisierung große oder sehr große Bedeutung – und sie ist für sie insbesondere von strategischem Interesse.

Die Ergebnisse dieser Umfrage haben wir im "kompakt Nr. 10: Umfrage: Digitalisierung im Unternehmen" zusammengefasst.

PDF (500 KB) herunterladen oder Papiervariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e. V. hat im vergangenen Jahr bei sechs Hearings zu den Handlungsfeldern Wirtschaft, Arbeit, Bildung, Gesundheit, Mobilität sowie Infrastruktur und Moderner Staat Experten zusammengebracht. Im September 2015 haben bei unserem Zukunftsforum „rlp_vernetzt. Land der digitalen Möglichkeiten“ über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Potenziale der Digitalisierung für Rheinland-Pfalz diskutiert.

Der neue ZIRPkompakt bildet Thesen ab, die verantwortliche Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Rheinland-Pfalz ansprechen und die sich als Empfehlungen für Rheinland-Pfalz verstehen.

PDF herunterladen oder Papiervariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rund 950 Menschen haben sich von September bis Dezember 2015 am Foresight-Prozess der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. beteiligt. Mit Entscheidern, Strategen und Weiterdenkern aus Rheinland-Pfalz haben wir Themen identifiziert, die unser Leben und Arbeiten in Rheinland-Pfalz in der Zeit bis 2040 prägen werden.

Die Ergebnisse des Foresight-Prozesses finden Sie in dem "ZIRPkompakt Nr. 8: Kluge Köpfe schauen voraus".

PDF herunterladen oder Papiervariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft für den Standort Rheinland-Pfalz sind Thema der ZIRP-Veranstaltungsreihe „Kreative Stadt“. Die Städte im Land setzen unterschiedliche Akzente in diesem Wirtschaft szweig: So profiliert sich Mainz als Medienstadt und gewichtiger Teil des Medienstandorts Rhein-Main. Große Marken wie der SWR, das ZDF mit 3SAT und Arte, Zeitungs- und Buchverlage, der traditionsreiche Schott-Musikverlag, die Hochschulen und viele Start-ups aus den Hochschulen der Region sowie das Gutenberg-Museum der Stadt Mainz bilden hier ein Kompetenznetz in der Medienwirtschaft.

Doch was bedeutet die Digitalisierung der Medienlandschaft und der Mediennutzung für die kreative Stadt? Über die Auswirkungen der Digitalisierung auf einen Medienstandort diskutierten Vertreter der Mainzer Medienlandschaft bei der ZIRP-Podiumsdiskussion mit dem Titel „Gutenberg Digital“ in Mainz. Die Veranstaltung schlug den Spannungsbogen vom historischen Sohn der Stadt Mainz, als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und damit dem Schöpfer der Massenmedien, hin zum Medienstandort Mainz mit den Anforderungen des digitalen Zeitalters. ZIRPkompakt greift die Impulse der Veranstaltung auf und ergänzt sie um Expertenbeiträge. Fachleute von außerhalb kommen zu Wort, um einen neuen Blickwinkel auf Potenziale und Aktivitäten des Medienstandortes zu richten, aber auch Praktiker und ‚Insider‘ aus Mainz, um ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen.

PDF herunterladen oder Papiervariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In ihrem Leitprojekt Zukunftsradar 2030 setzt die ZIRP den Schwerpunkt Technologien der Zukunft – in einem Moment, in dem Wirtschaft und Gesellschaft eine tiefgreifende Umwälzung erfahren: Die Energiewende verändert langfristig die Art, wie wir leben und wirtschaften. Mit Blick auf technologische Innovation verdeutlicht sie, wie wirtschaftliche und gesellschaftliche Neuerung und Technologien sich gegenseitig beeinflussen und voneinander abhängen.

Mit einer Projektstudie hat die ZIRP die Bedeutung und das Forschungsumfeld einzelner Technologiefelder, die für Rheinland-Pfalz eine besondere Bedeutung haben, beleuchtet. Im zweiten Schritt wurden Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gefragt: Welche Handlungsfelder erachten Sie als besonders wichtig in Bezug auf technologische Entwicklung? Bei Expertenworkshops zu den Themen „Bedeutung technologischer Entwicklungen für den Standort“ und „Technologie- und Wissenstransfer – Status Quo und Entwicklungspotenziale“ wurden die Erkenntnisse aus der Befragung vertieft.

PDF herunterladen oder Papiervariante Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!