Liebe Leserinnen und Leser,

erstmals hat die ZIRP einen Kunstwettbewerb durchgeführt, dessen Gewinner ab dem 13. Juli 2016 in Koblenz als Interventionen im öffentlichen Raum zu sehen sind. Gemeinsam mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) und weiteren Partnern thematisiert die ZIRP damit in ihrer Reihe „Kreative Stadt" die Beziehungen zwischen Stadt und Landschaft in Koblenz.

In Vorbereitung einer Publikation zum Thema „Kultur und regionale Identität" fragt die ZIRP in einer Umfrage über die Sommerwochen danach, was typisch Rheinland-Pfalz ist. Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Nach der Ferienzeit geht es intensiv mit unserer Projektarbeit weiter – wir laden Sie heute schon ein, sich die Termine vorzumerken. Unsere neuen Projekte „Wirtschaft 4.0" und „Gesellschaft 2030" bieten im Herbst Diskussionsforen der Beteiligung. Die Auftaktveranstaltung des Projektes „Gesellschaft 2030" wird am 20. September 2016 im Hambacher Schloss mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer sein. Sie wirkt auch an unserem 3. Nachhaltigkeitskongress am 13. September 2016 auf dem Umweltcampus Birkenfeld mit, auf den wir Sie mit diesem Newsletter hinweisen.

Gehören rheinland-pfälzische Unternehmen und Institutionen zu den Kunstsammlern und würden sie diese Sammlungen der Öffentlichkeit zeigen? Auch dazu erhoffen wir uns Ihre Hinweise.

Wir möchten über die Sommerzeit mit Ihnen im Gespräch bleiben.
Mehr zu allen Themen finden Sie auf unserer Website.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Arend
Geschäftsführerin

Hier der Newsletter als PDF