Dienstag, 9. Mai 2017, BIC Kaiserlautern

Wie werden sich Arbeit und Berufe im Zuge der Digitalisierung verändern? Welche Auswirkungen hat dieser Wandel auf  Beschäftigungsverhältnisse und den Arbeitsmarkt? Brauchen wir eine neue Form der sozialen Absicherung? Das Thema Arbeitsmarkt 4.0 steht im Mittelpunkt des diesjährigen Kaiserslauterner Forums, das die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. gemeinsam mit dem Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern veranstaltet.

Wir laden Sie herzlich ein, über die Auswirkung der Digitalisierung auf Arbeit und Beschäftigung am Dienstag, 9. Mai 2017, ab 13.30 Uhr im BIC Kaiserslautern, Trippstadter Straße 110, 67663 Kaiserslautern mit Herrn Staatssekretär David Langner und weiteren Gästen zu diskutieren. Eine Keynote zum Thema „Arbeitswelt 4.0“ wird Margret Suckale, Mitglied des Vorstands der BASF SE und Vorsitzende der ZIRP, halten.

Ihre Zusage senden Sie bitte bis zum 2. Mai 2017 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Programm (PDF, 14 KB)

13:30 Uhr Empfang der Gäste
14:00 Uhr

Begrüßung

Univ.-Prof. Dr. habil. Gabi Troeger-Weiß

Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der TU Kaiserslautern

 14:10 Uhr

Arbeitswelt 4.0

Margret Suckale

Mitglied des Vorstands der BASF SE und Vorsitzende der ZIRP

 14:30 Uhr

Die Arbeitsplätze der Zukunft

Prof. Dr. Klaus J. Zink

Center for Human Factors - KL Institut für Technologie und Arbeit e.V.

 14:50 Uhr

Wie und was wir arbeiten werden?

David Langner

Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie


Dr. Christian Pawlik

Vorstand der Joseph Vögele AG


Francesco Grioli

Landesbezirksleiter der IG Bergbau, Chemie, Energie

 15:40 Uhr

Die neue soziale Frage

Thomas Bruch

Geschäftsführender Gesellschafter Globus SB-Warenhaus Holding GmbH

 16:00 Uhr

Schlusswort

Heike Arend

Geschäftsführerin der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V.

  Im Anschluss: Austausch bei einem Imbiss