Die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. stärkt im gemeinsamen Engagement von Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur das Land als internationalen Wirtschaftsstandort, attraktiven Lebens- und Arbeitsraum und als lebendigen Ort europäischer Kultur. Die ZIRP fördert den Dialog verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und gibt Impulse für zukunftsweisende Themen und Projekte. Sie versteht sich als Netzwerk, Impulsgeber und Standortinitiative.

Die Arbeit der 1992 ins Leben gerufenen Initiative wird ermöglicht durch einen Trägerverein: Rund 90 Persönlichkeiten, Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur und Kirche tragen diese bundesweit einmalige Form der öffentlich-privaten Zusammenarbeit. Den Mitgliedern der ZIRP liegt die Zukunftsentwicklung des Landes Rheinland-Pfalz besonders am Herzen. Sie setzen auf ein gemeinsames, langfristig orientiertes Handeln in den Kernfragen der wirtschaftlichen Entwicklung und bringen sich mit ihren Erfahrungen und ihrer Expertise in die Denkfabrik ZIRP ein.

Vorsitzende des Trägervereins ist Margret Suckale, Mitglied des Vorstands der BASF SE. Ihre Stellvertreterin ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Unterstützt werden die beiden Vorsitzenden bei ihrer Arbeit für die ZIRP von einem Vorstand, in dem alle für Rheinland-Pfalz wichtigen Branchen abgebildet sind. Die Geschäftsstelle in Mainz greift die Ideen des Vorstands auf und setzt sie in ihren Projekten um.